Über die Günderrodeschule

Die Günderrodeschule, benannt nach Freiherr Maximilian von Günderrode, wurde 1901 im Frankfurter Stadtteil Gallus eröffnet. Die Grundschule legt ihren Schwerpunkt in den Bereichen Sport, Musik/Kunst und neue Technologien.

Ca. 260 Kinder aus über 42 verschiedenen Herkunftsländern besuchen die Schule im Frankfurter Westen. Insgesamt gibt es 12 Klassen, die sich in jeweils drei pro Jahrgangstufe teilen lassen. Der Unterricht beginnt täglich um 8.00 Uhr und endet in der Regel um 13.10 Uhr. Hinzu kommt ein Frühbetreuungsangebot, welches von 7.00 Uhr bis 8 Uhr stattfindet und für alle Schüler frei zugänglich ist. Weitere Angebote sind eine Hausaufgabenhilfe (14 Uhr bis 15.30 Uhr) und eine erweiterte Schulische Betreuung, die bis zu 30 Plätze verfügt und von Schülern gegen ein Entgelt genutzt werden kann. Die Schule verfügt derzeit über 12 Klassenräume und je einen Fachraum für Englisch, Werken, Musik und Computernutzung. Die Intensivklasse wird in der hauseigenen Schulbücherei unterrichtet. Für den Sportunterricht überlässt der Saalbau Gallus der Schule vormittags ihre Sporthalle. Als Fremdsprachen werden Englisch und herkunftssprachlicher Unterricht in Türkisch angeboten. In den Pausen benutzen die Kinder den großen Schulhof - jeweils eine Klasse darf alleine auf dem kleineren Hinterhof spielen und sich auch auf dem Bolzplatz austoben. Bei Regen bleiben die Kinder in ihren Klassen. Das „Miteinander“ spielt in der Schule eine wichtige Rolle. Die Schulordnung und Schulphilosophie lässt sich in einem Satz zusammenfassen: Die Kinder der Günderrodeschule sind freundlich.


 

Kontakt

Günderrodeschule
Hufnagelstraße 25
60326 Frankfurt am Main

Tel.: 069 21233086

Fax: 069 21239092