Neues von Pausen-Liga und Ballschule

Schulprojekte: Aufregendes Jahr 2011 geht zu Ende

Dienstag, 27. Dezember 2011, 09:47

2011 war ein sehr ereignisreiches Jahr für die AOK-Pausen-Liga und die Eintracht-Ballschule. Den Kinderschuhen entwachsen haben sich die Schulprojekte von Eintracht Frankfurt e.V. sehr erfolgreich etabliert und sind zu einer festen Größe des Vereins geworden. Nicht nur schulisch hat eine Weiterentwicklung stattgefunden, auch personell gibt es einiges zu berichten. Hier ein kleiner Überblick.

Das neue Jahr ging gleich gut los: Alexander Hien, der in der Geschäftsstelle des Vereins eine dreijährige Ausbildung absolviert, kam für sechs Monate in das AOK-Pausen-Liga-Team und war eine wertvolle Unterstützung bei Organisation, Verwaltung und im täglichen Trainingsbetrieb. Kinder und Erwachsene hatten ihn gleichermaßen ins Herz geschlossen und waren von seiner sympathischen Art sehr angetan. Auch Juan Gomez, wie Alex Hien U19-Spieler und Internat-Bewohner des Sportleistungszentrums am Riederwald, hatte regelmäßige Einsätze bei Pausen-Liga und Eintracht-Ballschule. Die im gesamten Jahr 2011 eingesetzten 14 FSJ-ler, Auszubildenden und Praktikanten betreuten zusammmen mit den sieben verantwortlichen Trainern die beiden Schulprojekte. Viel Spaß und Unterhaltung brachten wie gewohnt die beiden Flaggschiffe der Pausen-Liga Alexander Schur und Uwe Bindewald in die Schulen. Beide sorgten, wann immer sie in den Sporthallen auftauchten, für strahlende Gesichter. Zur Fußballprominenz der AOK-Pausen-Liga gesellte sich im vergangenen Jahr auch Ex-Bundesliga-Profi Christoph Preuß. Während einer Schnupperwoche am Riederwald überreichte er die Pokale bei den anstehenden Siegerehrungen, schüttelte viele Hände und schrieb fleißig Autogramme.

Ein absolutes Highlight des vergangenen Jahres fand im Oktober bei dem Pokalspiel Eintracht Frankfurt gegen Kaiserslautern statt. Es kamen ausnahmsweise mal nicht die Profis zu den Kids, sondern die Kinder durften ins Stadion. Elf ausgeloste Schüler der Merianschule durften mit stolzgeschwellter Brust die heimische Mannschaft als Einlaufkinder in den Bauch der Arena begleiten (Foto: Arndt Götze).

Was geschah noch 2011? Hier weitere Ereignisse im Schnelldurchlauf:

Zwei neue Schulen wurden in das Projekt aufgenommen. Mit den Schülern der Pestalozzischule und der Mundanis Frankfurter Stadtschule fegten ab dem Schuljahr 2011/12 insgesamt rund 1400 Kinder in vierzehn Vormittags- und zehn Nachmittagsveranstaltungen pro Woche durch die Schulturnhallen.
Die Europäische Union entdeckte die AOK-Pausen-Liga und nahm sie in ihrem Programm „You need exercise! Promoting children’s physical activity“ als Best-Practice-Modell auf.
Die Eintracht-Ballschule war wieder unterwegs und beglückte dieses Jahr den Schülerladen Roter Drache mit einem Ballschultag.
Ein professionelles Fotoshooting mit AOK-Pausen-Liga-Kindern für die Titelseite des Eintracht Magazins mit dem Hauptthema Schulprojekte wurde vom bekannten Sportfotografen Joachim Storch durchgeführt.
Alle teilnehmenden Kinder waren zu den beiden großen Spiel- und Sportfesten am Riederwald im Juni und im September eingeladen.
Für die Merianschule und die Pestalozzischule war das Sportleistungszentrum Gastgeber für deren  Bundesjugendspiele. Die Mundanis Frankfurter Stadtschule wurde an gleicher Stelle bei ihren Sepp Herberger Tagen, bei denen es drei Tage nur um Fußball ging, unterstützt.
Beim jährlichen Sommerfest der Uhlandschule war das Pausen-Liga-Team mit einem Infostand und einer Spielstation vertreten. Beim Tag der offenen Tür der Mundanisschule gab es neben Informationen auch noch ein Gewinnspiel, bei dem drei Familien jeweils zwei Karten für ein Heimspiel der Fußball-Profis gewinnen konnten.
Das im März neu gestartete Projekt „SKIB Schulkids in Bewegung“ wurde in Kooperation mit dem Sportkreis Frankfurt und der Stadt Frankfurt an der Pestalozzischule installiert und somit bereits Schulanfänger mit dem Programm der Eintracht-Ballschule in Bewegung gebracht.
Die Neugestaltung der Homepageseiten bescherte den Schulprojekten eine prominentere Darstellung.

„Lasst aufgebaut, wir wollen das AOK-Pausen-Liga-Spiel auch im Sportunterricht spielen." Das ist ein Satz, den die Trainer im Jahr 2011 sehr häufig gehört haben. Das ist ein Beweis für die gute Arbeit, die die Eintracht an Frankfurter Grundschulen leistet. Das Pausen-Liga-Team wünscht allen Pausen-Liga-Kids, ihren Eltern und den Lehrern angenehme Feiertage und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches Jahr 2012!

Von: Gudrun Backhaus

 

 


 

Kontakt

Gudrun Backhaus
Leitung Schul- & Sportprojekte

Eintracht Frankfurt e. V.
Alfred-Pfaff-Straße 1
60386 Frankfurt/Main

Tel.: +49 69 42 09 70-701
Fax: +49 69 42 09 70-210
backhaus(at)eintracht-frankfurt.de