HBRS

Seit mittlerweile fünf Jahren besteht die Kooperation zwischen dem Nachwuchsleistungszentrum und der Abteilung Fußball des Hessischen Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband e.V. (HBRS). Die gelungene Partnerschaft wurde Anfang 2016 um drei weitere Jahre verlängert.

Im März 2016 wurde die Verlängerung der seit 2013 bestehenden Kooperation zwischen Eintracht Frankfurt e.V. und dem HBRS offiziell besiegelt: Armin Kraaz, Leiter unseres Leistungszentrums, HBRS Verbandspräsident Gerhard Knapp und Michael Trippel, Sportlicher Leiter Fußball im HBRS, unterzeichneten eine entsprechende Vereinbarung in den Räumlichkeiten des Sportleistungszentrums am Riederwald. Ziel der Partnerschaft ist auch für die Zukunft die Förderung des Sports für Menschen mit einer Beeinträchtigung. Der HBRS bietet intellektuell beeinträchtigten Spielern in diesem Zusammenhang die Chance, regelmäßig gemeinsam auf dem Platz zu stehen.

Die Eintracht stellt dem HBRS im Rahmen der Kooperation unter anderem ihr Trainingsgelände samt Infrastruktur zur Verfügung. Bis zum Sommer 2017 wurde die HBRS-Auswahl übrigens vom ehemaligen Trainer der Eintracht-Profis und heutigen Markenbotschafter, Dragoslav Stepanovic, trainiert. Seinen Posten als Landestrainer beim HBRS musste er inzwischen aus Mangel an Zeit niederlegen, bleibt dem Verein aber als Botschaftler erhalten.

„Durch die Kooperation mit dem HBRS möchten wir unseren Beitrag dazu leisten, die Integration und Inklusion von Menschen mit Behinderung im Fußball zu stärken. Durch die Initiierung gemeinsamer Projekte soll der Fußball für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung in Hessen populärer werden.“, so Armin Kraaz über die Hintergründe der erfolgreichen Partnerschaft.

 

 

Weitere Informationen zum HBRS


 

Kontakt

Armin Kraaz
Leiter Leistungszentrum

Eintracht Frankfurt e. V.
Alfred-Pfaff-Straße 1
60386 Frankfurt/Main

Tel: +49 69 42 09 70 0
Fax: +49 69 42 09 70 322
kraaz(at)eintracht-frankfurt.de

 

Fussball Leistungszentrum

Zu den Mannschaften