Aktuelles aus dem Verein

Vielen Dank, Renate und Stefan!

Freitag, 30. November 2018, 18:35

Auch dieses Jahr sagt Eintracht Frankfurt gemeinsam mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) und der Deutschen Fußball Liga (DFL) wieder „Danke ans Ehrenamt“. Im Rahmen des Bundesliga-Heimspiels unserer Eintracht gegen den VfL Wolfsburg am 2. Dezember werden die im Kassendienst des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) tätigen Renate Marx und Stefan Voß für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.

Eintracht Frankfurt Dank ans Ehrenamt

Stefan Voß ist seit 2015 Leiter des Kassendienstes des NLZ. Schon 1996, als der Ordnungsdienst noch zum Verein gehörte, war er als Ordnungskraft auf der Gegengeraden im alten Waldstadion tätig. Bis 2004 übte er den Kassendienst zunächst während den Heimspielen der U23 aus. Nach deren Abmeldung verlagerte sich seine Einsatzebene auf die Junioren-Bundesliga-Partien der U19 und U17 im Riederwaldstadion. Seitdem beschafft und sortiert der Familienvater zu jedem Heimspiel die entsprechenden Kartenkontigente und hält immer ausreichend Wechselgeld parat. Nach Pausenpfiff geht es für ihn an die Abrechnung und Meldung der Zuschauerzahl.

Unterstützt wird Stefan Voß unter anderem von Renate Marx, die seit 2015 den Kassendienst ausübt. Gemeinsam mit ihren Mann Klaus ist sie jährlich bei bis zu 26 Heimspielen vor Ort. Spätestens anderthalb Stunden vor Anpfiff befindet sie sich am Riederwaldstadion und nimmt die Tickets und ihre Kasse entgegen. Dann geht es für sie an ihren Posten zum Kassieren. Sie hat am Zuschauereingang vor dem Fanshop alles im Griff.

„Die Zusammenarbeit mit Stefan und Renate läuft hervorragend. Sie machen ihre Arbeit sehr zuverlässig und dafür sind wir ihnen sehr dankbar“, so der Leiter Organisation und Administration Andreas Horneff. „Bei Wind und Wetter sorgen sie für einen optimalen Ablauf im Bereich Ticketing. Auch externe Anliegen wie beispielsweise Scouting-Anfragen werden unverzüglich und professionell bearbeitet.“

Von: Aurelia Müller


 

Vereinskalender