Aktuelles aus dem Verein

Auszeichnungen für Eintracht-Präsident Peter Fischer

Dienstag, 18. Dezember 2018, 12:33

Gleich zwei Auszeichnungen gab es am vergangenen Wochenende für Peter Fischer: Zunächst wurde der Eintracht-Präsident am Samstagabend im Rahmen der Chanukka-Gala von Makkabi Frankfurt für sein herausragendes Engagement gegen Rassismus und Antisemitismus geehrt, tags darauf aus gleichem Anlass vom Frankfurter Fanprojekt mit dem „im gedächtnis bleiben“-Ehrenpreis.

Eintracht Frankfurt Peter Fischer Makkabi Preis

Am 15. Dezember fand erstmals in der Geschichte von Makkabi Frankfurt eine Ehrung im Rahmen der Chanukka-Gala statt. Der Verein dankte Peter Fischer für seine „Hingabe, sein Stehvermögen und unermüdlichen Einsatz“. Makkabi Frankfurt möchte mit dieser Ehrung motivieren und animieren, es Peter Fischer gleich zu tun. Als jüdischer Sportverein in der jüdischsten Stadt Deutschlands bekennt sich Makkabi Frankfurt ebenfalls zu Vielfalt, Respekt und Toleranz und erteilt Fremdenhass, Antisemitismus, rechten Parolen und neonazistischen Gedankengut eine klare Absage.

Vor Anpfiff des Bundesligaspiels der Profis von Eintracht Frankfurt gegen Bayer Leverkusen erhielt Präsident Peter Fischer am Sonntag, den 16. Dezember, auf der Waldtribüne eine weitere Auszeichnung. Diese wurde vom Frankfurter Fanprojekt „nicht in erster Linie wegen seiner starken und wichtigen Stellungnahme zur Unvereinbarkeit der Ideale und grundsätzlichen Anliegen von Eintracht Frankfurt und AFD, sondern wegen der Zivilcourage und persönlichen Integrität, die seinem Wirken zugrunde liegen", vergeben.
Im Jahr 2012 wurde der „im gedächtnis bleiben“-Ehrenpreis“ vom Frankfurter Fanprojekt ins Leben gerufen. Seitdem werden jedes Jahr drei Initiativen ausgezeichnet, die der Frankfurter Fußballwelt verbunden sind und die sich gegen Fremdenfeindlichkeit engagieren.

Von: Nina Bickel


 

Vereinskalender