Aktuelles vom Triathlon

Regionalligadamen sprinten aufs Podium

Mittwoch, 23. August 2017, 11:20

Dritter Platz für die Damenmannschaft der Eintracht Frankfurt

Dritter Platz für die Damenmannschaft der Eintracht Frankfurt beim Teamsprint in Fuldatal!

Am 13.08.2017 wurde in Fuldatal bei Kassel das 3. Rennen für die Regionalliga Damen und Herren ausgetragen. Beide Mannschaften der Eintracht Frankfurt reisten dazu bereits am Vortag gemeinsam nach Nordhessen. Aufgrund von organisatorischen Problemen, sowie anhaltender Nässe und Kälte hielt sich die Motivation bei den Athleten zunächst in Grenzen. Spät am Abend erst kamen wir an unserer Unterkunft in Kassel an. Am nächsten Morgen, pünktlich um kurz nach 6, ging die Reise dann weiter nach Fuldatal, wo sich alle Teams um 7 Uhr bei der Teamleiterbesprechung versammeln mussten.

Um 8:20 ging es für uns Mädels zum Schwimmen in das eiskalte Wasser des Waldschwimmbades in Ihringshausen. Hier waren von jedem Team 750m zu schwimmen. Es befanden sich 2 Teams an den gegenüberliegenden Seiten des 50 Meter Beckens.

Der Startschuss fällt. Julia Schuler, Annika Rahner, Imke Jagau und Tami Stützel, die das Damenteam der Eintracht Frankfurt an diesem Tag bilden, überrunden nach kurzer Zeit das andere Team der Bahn. Von unserer Position im Vergleich zu den restlichen Teams bekommen wir im Wasser wenig mit. Erst als wir nach 750m überrascht als erstes Team aus dem Wasser steigen und zur Zeitmessmatte rennen, steigt bei uns die Motivation für das restliche Rennen.

Nach dem Schwimmen erfolgt eine Pause, da der Beginn der Radstrecke, aufgrund einer Baustelle, 2,5km entfernt vom Schwimmbad liegt.

Nach etwa einer Stunde Pause, in der wir die Wechselzone erreicht und eingerichtet haben, gehen wir mit circa 20 Sekunden Vorsprung als erstes Team aufs Rad. Dafür, dass wir noch niemals vorher zusammen Rad gefahren sind, arbeiteten wir gut zusammen, müssen uns jedoch von drei Teams überholen lassen. Da sich das überholte Team zurückfallen lassen muss, um die Windschattenbox von 25x2 Metern einzuhalten, haben wir hier immer etwas Zeit verloren.

Auf Position 4 begeben wir uns also auf die Laufstrecke. Auf dem ersten Kilometer geht es sofort nur noch bergauf. Steigungen mit über 10% hatten sie uns bei der Teamleiterbesprechung gesagt. Durch den Regen ist es zudem noch sehr matschig und rutschig auf der Laufstrecke, die entweder über unbefestigte Waldwege oder Wiesen führt. Mit schweren Beinen und brennenden Armen kommen wir irgendwann an der Spitze des ersten Anstieges an. Tami hat sich zu Beginn der Laufstrecke von uns verabschiedet und so laufen Imke, Julia und Annika so schnell, wie es unsere Beine zugelassen haben. Wellig verlief die Laufstrecke dann, bis es durch den Wald wieder ein langes Stück hoch ging. Mit schwerem Atem entdecken wir dann 1,5 km vor dem Ziel das Team vor uns, doch auch die Frauen vom Team Triathlon-Friedberg haben uns bemerkt und ziehen das Tempo an. Beide Teams, eine Person schiebend, lassen nicht nach und so ist auf der Zielgeraden, dann das Sprintduell eröffnet.

Ganz knapp gelingt es uns bis ins Ziel vorzusprinten. Und uns so, mit nur einer Sekunde Vorsprung und einer Teamzeit von 1:17:43 den 3. Platz zu sichern.

Von: Annika Rahner

 

 

 


 

Kontakt

Georg Heckens
Abteilungsleiter

E-Mail ans Orgateam