Aktuelles vom Tennis

Heimsieg gegen Aufsteiger Sprendlingen folgte knappe Niederlage im Spitzenspiel

Mittwoch, 18. Juli 2018, 08:27

Alles alle als eine leichte Aufgabe war das Heimspiel am Samstag gegen RW Sprendlingen. Zwar führte die Eintracht mit 4:2 nach den Einzeln, doch die Matches von Axel Michon (7:5 im 3.Satz gegen den Tschechen Tadeas Parolulek) und Sebastian Fanselow (6:3, 7:6 gegen Marek Gengel aus Tschechien ) waren auf Messers Schneide.

Die anderen Punkte holten der erstmals eingesetzte Hugo Nys aus Frankreich und Björn Petersen, die beide deutlich gewannen. 

Lukas Storck hatte nicht den besten Tag und verlor sein Match ebenso wie Jan Sören Hain. 

Zwei der drei Doppel gingen letztlich souverän an die Adler und der 6:3 Gesamtsieg stellte am Ende des Tages alle zufrieden.

Es war aber ein hartes Stück Arbeit und mehr Substanzverlust als erhofft vor dem schweren Spiel gegen den FTC Palmengarten.

Das Duell gegen Palmengarten vor fast 350 Zuschauern hatte alles in sich.

Der Start war für den Außenseiter alles andere als verheißungsvoll. 

Lukas Storck hatte an Position 6 gegen den starken Jannis Koeke keine Chance, Sebastian Fanselow mußte sich in zwei Sätzen den variableren Benjamin Hassan geschlagen geben und der eigentlich eingerechnete Punkt von Björn Petersen gegen Youngster Oliver Tobisch wurde nicht geholt.

Als dann auch noch Gleb Sakharov gegen den stärksten Einser der Liga Hugo Dellien deutlich verlor war beim Stand von 0:4 schon eigentlich alles verloren. Eigentlich!

Jan Sören Hain spielte stark und siegte in drei Sätzen über Calvin Müller.

Und Hugo Nys drehte sein Match nach verloren gegangenen ersten Satz gegen den Argentinier Franco Agamenone.

Trotz des 2:4 glaubte auf der Stimmungsvollen Anlage am Riederwald niemand wirklich an einen Sieg.

Doch dann  gewannen alle drei Doppel der Eintracht den 1.Satz und die Sensation lag plötzlich in der Luft.

Als das dritte Doppel Heide / Nys den dritten Punkt holten und auf 3:4 verkürzten war die Stimmung auf dem Siedepunkt.

Doch leider konnten Storck  / Sakharov das tolle Niveau nicht halten und unterlagen im CT mit 6:10 gegen das Duo Dellien / Marx.

Als die Luft raus war ging auch das Doppel von Fanselow / Mortier im CT verloren.

Eine tolle Aufholjagd und ein großer Kampf reichte am Ende nicht gegen eine starkes Team vom FTC Palmengarten, die mit diesem Sieg einen großen Schritt Richtung Aufstieg in die Regionalliga machten.