Aktuelles vom Tennis

Eintrachts Herren beenden Saison auf Platz 2

Dienstag, 24. Juli 2018, 12:28

Zwei Siege zum Abschluß einer tollen Saison.

Zum letzten Heimspiel der Saison war Abstiegskandidat TK Langen zu Gast am Riederwald.

Die Mannschaft aus Offenbach hatte erst einen Sieg auf dem Konto, war aber nicht zu unterschätzen, zumal Maximilian Abel in der Startformation stand.

Der Franzose Axel Michon konnte diesmal erfreulicherweise auf ein Marathonmatch verzichten und hatte beim 7:5 und 6:2 gegen Caspar Schütze nur im ersten Satz einige Mühe.

Lulas Storck hatte gegen Andreas Ainalides keine Chance, doch beim Stand von 2:6 und 2:5 kämpfte er sich zurück und gewann den 2.Durchgang mit 7:6.

Doch im finalen Satz mußte er sich dem Langener geschlagen geben. 

Lorenz Heide holte an Position 6 erneut einen sicheren Punkt und mit einer 2:1 Führung ging es in Runde 2.

Sebastian Fanselow gewann das Spitzeneinzel klar mit 6:4 und 6:0 gegen den chancenlosen Facundo Mena aus Argentinien.

Und der erstmals bei den Herren eingesetzte Jonas Forejtek aus Tschechien zeigte sich in bestechender Form und gewann seine Partie gegen den Chilenen Guillermo Rivera- Aranguiz mit 7:6 und 6:3.

Sebastian Mortier spielte ein starkes Match, mußte sich aber Maxi Abel letztlich in drei Sätzen geschlagen geben.

Trotz eines 2:4 und noch möglichen Sieges verzichteten die Langener auf die Doppel, um sich für den kommenden Tag und das entscheidende Spiel gegen TEC Darmstadt zu schonen.

Somit gewann die Eintracht die Partie mit 6:3.

Zum Saisonfinale reisten die Adler zum starken Team von BW Wiesbaden.

Bei einem Sieg und einer gleichzeitigen Niederlage Bad Vilbels in Palmengarten winkte die Vize-Hessenmeisterschaft.

Axel Michon ließ Joel Link keine Chance, Lukas Storck, war gegen Daniel Czepielewski ebenso auf verlorenen Posten und Lorenz Heide zeigte wieder eine stabile Leistung.

Nach dem glatten Sieg von Björn Petersen, der für Forejtek in das Team rutschte, gab es eine beruhigende 3:1 Führung. Sebastian Fanselow spielte im Spitzeneinzel stark auf und führe bereits mit 6:2 und 3:0 gegen Juan Carlos Saez Sanhueza aus Chile. Doch dann kippte das Match plötzlich und der 2.Satz wurde mit 6:4 verloren. 

Fanselow besann sich aber dann wieder auf seine Stärken und siegte souverän mit 6:3.

Sebastian Mortier konnte die Form des Vortages nicht bestätigen  und unterlag Dean Jackson glatt.

Wieder stand es also 4:2. Diesmal wurden die Doppel gespielt, doch nach 45 Minuten setzte der Regen ein und die Plätze waren für Stunden unbespielbar.

Somit einigten sich die Teams auf ein 5:4 Erfolg für die Gäste.

Der 2.Platz in der Tabelle war gesichert und das Team feierte noch den ganzen Abend mit den Hessenligadamen die sehr gelungene Saison.