Aktuelles vom Rugby

Herren ohne Chance gegen den Stadtrivalen 1880

Montag, 14. Oktober 2019, 23:13

Es war alles angerichtet für das Stadtderby zwischen SC Frankfurt 1880 (hiernach 80) und der Eintracht Frankfurt. Das Wetter hätte für einen Herbsttag fast nicht schöner sein können, das Stadion für dieses Hessenligaspiel fast annähernd voll. Mit jeweils starken Mannschaften gingen beide Teams ins Spiel. Die beiden Bundesligateams von 80 hatten spielfrei und natürlich konnten es sich die Lokalmatadoren nicht nehmen lassen, ihre Mannschaft mit einigen Erstligaspielern aufzustocken. Unsere illustre Eintracht ging jedoch ebenfalls mit einem selten starken Team ins Spiel. Man merkte jedoch von Anfang an, dass die Automatismen noch nicht funktionierten, da einige Spieler ihr Debüt gaben und andere nach langer Pause zurückkehrten.

 

80 begann fulminant und legte relativ schnell die ersten Versuche. Eintracht Kapitän Nils Harte verletzte sich zudem nach wenigen Minuten schwer an der Schulter und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Durch eine kurz eingeworfene Gasse konnte die Eintracht durch Sebastian Gerlich Ende der ersten Hälfte den durch Kampf und Leidenschaft verdienten ersten Versuch legen. Nach einer intensiven ersten Hälfte ruhten sich die Fans in der Sonne aus und genossen die ruhigen Minuten vor dem Sturm der zweiten Halbzeit. 

 

80 begann gleich wieder deutlich überlegen und konnte den großen Vorsprung durch schön herausgespielte Versuche erhöhen. Mitte der zweiten Hälfte brach Innendreiviertel Fionn Harnischfeger jedoch traumhaft durch die Hintermannschaft von 80 und legte das Ei mittig unter den Torstangen ab. Debütant Max Kirchner erhöhte per Dropkick. Der Rest des Spiels war durch Kampf gezeichnet und Mihnea Baluta zeigte seine Tackling Skills mehrfach - besonders als er in einer Angriffsphase der 80er gleich 4 Tackles setzte. 

 

Mag der Sieg auch in der Höhe verdient an die überlegenen Jungs von 80 gehen, steht der Saisonbeginn bei der Eintracht dennoch unter besseren Vorzeichen, als lange zu vermuten war. Besonders die neuen Spieler, die das Team seit einigen Wochen verstärken, tragen einen großen Teil dazu bei, dass in dieser Saison der Kader breiter und besser als in den Vorjahren aufgestellt ist. Sobald sich die Adler eingespielt haben, werden auch erste Erfolge gefeiert werden, darin sind wir uns sicher! 

 

1 Mihnea Baluta - 2 Marcel Molzberger - 3 Sebastian Gerlich - 4 Johannes Kerst - 5 Tobi Deußer (19 Lukas Neujack) - 6 David Piotrowski - 7 Stefan Kuchta (Joao Gohla) - 8 Nils Harte (Timo Breidenbruch) - 9 Nikolas Freitag (Jan Bernecke) - 10 Moritz Groden (Alex Ryan) - 11 Marius Seidenthal (Dennis Tran) - 12 Fionn Harnischfeger - 13 Nikolaus McLachlan - 14 Max Kirchner - 15 Dennis Kosel (Jannik Schütz) 

 

Versuche: Sebastian Gerlich, Fionn Harnischfeger

Erhöhung: Max Kirchner 

 

Man of the Match: Max Kirchner

Hammer Tackle: Mihnea Baluta 

D*ck of the Day, Verfasser dieses Berichts und extra zum Derby aus Japan eingeflogen worden ist Johannes Kerst.

Von: Johannes Kerst

 

 

 


 

Abteilung RUGBY

Abteilungsleiter

Abteilungsleiterin

Corinna Völker
Mail: abteilungsleitung(at)eintracht-rugby.de