Aktuelles vom Rugby

Herren: Die Wende gelingt gegen Heusenstamm II leider nicht

Montag, 15. Oktober 2018, 13:36

Den Rugbyspielern der Eintracht gelang es leider nicht, einen Auswärtssieg aus Heusenstamm mitzubringen. Am dritten Spieltag der Hessenliga fuhren die Adler eine 50:27 Niederlage gegen den Gastgeber ein. Mitte der zweiten Halbzeit schaffte man es zwar, bis auf 4 Zähler an den Gegner heranzukommen. Die Wende konnte dann leider nicht mehr gelingen.

Die Frankfurter mussten kurzfristig ohne ihren Spielertrainer Jörg Giehler und ohne Innendreiviertel Fionn Harnischfeger auskommen. Darüber hinaus fehlten aus dem Kader des letzten Spieltages 1. Reihe Spieler Colin Gilzean, 2. Reihe Spieler Sebastian Gehrlich und Außendreiviertel Richard Alade, dafür kam 1. Reihe Spieler David Jakovlievic zu seinem Spieldebüt.

Die ersten 10 Minuten begannen ausgeglichen, doch konnten die Heusenstammer durch einen individuellen Fehler der Eintracht in Führung gehen. Dieser wurde nicht erhöht, allerdings punkteten die Gastgeber nach 5 Minuten ein weiteres Mal. Auch dieser Versuch konnte nicht erhöht werden. Nach einem verwandelten Penaltykick durch Halbspieler Friedrich Schäufele, konnten die Gastgeber erneut erfolgreich im Malfeld ablegen und sogar erhöhen. 3 Minuten später belohnte Tobias Deusser die Eintracht mit dem verdienten ersten Versuch. Friedrich Schäufele erhöhte souverän auf 17:10. Kurz vor dem Seitenwechsel wiederholte sich dieser Ablauf. Einem Versuch der Gastgeber folgte ein Versuch durch den Frankfurter Dennis Kosel auf der Außenposition. Schäufele verwandelte auch diesen Erhöhungskick sicher. Nach einem weiteren Versuch der Heusenstammer lautete der Pausenstand 31-17.

Spätestens nach dem Seitenwechsel erkannten die Rugger der Eintracht, dass sie das Spiel über den Sturm führen müssen. Nach mehreren Sturmphasen schaffte Juice Stout den Abschluss einer schön herausgespielten Stafette in der Dreiviertelreihe. Friedrich Schäufele versenkte die Erhöhung aus schwieriger Position sowie einen weiteren Straftritt zum 31:27. Es folgte eine spannende Phase, in der die Eintracht versuchte in Führung zu gehen und das Spiel zu drehen. Leider zollte der harte Kampf seinen Tribut. Verletzungen von Simon Teichmüller und Stefan Kuchta, die starke Ausdauer und Schnelligkeit der Heusenstammer sowie das fehlende Glück führten zu vielen Versuchen der Gastgeber. Somit stand es am Ende 50:27. Ein Spielstand, der leider nicht das phasenweise sehr gute Spiel der Eintracht wiederspiegelt.

Die Gäste bewiesen lange Zeit einen starken Willen, das Spiel doch noch drehen zu wollen. Am Ende fehlten teilweise das Glück und der lange Atem. Überragend zeigte sich Halbspieler Friedrich Schäufele, der alle Erhöhungen und Straftritte erfolgreich verwandeln konnte.

Weiter geht es für die Eintracht am 03.11.2018 mit einem Auswärtsspiel bei der RU Marburg. Ankick ist um 14:00 Uhr auf dem Rugbyplatz Afföllerwiesen in 35037 Marburg.

Für die Eintracht spielten:

1 Tom Ash (Florian Keppler) 2 Marcel Molzberger 3 Benjamin Krieg (David Jakovlievic) 4 Johannes Kerst 5 Simon Teichmüller (Philipp Schumacher) 6 Jens Schleich (C) 7 David Piotrowski (Stefan Hörnschemeyer) 8 Nils Harte 9 Friedrich Schäufele 10 Higgi Volkmann 11 Juice Stout 12 Tobi Deusser 13 Stefan Kuchta (Nicolas Magnolia) 14 Dennis Kosel 15 Moritz Groden

Versuche für die Eintracht: Tobias Deusser, Denis Kosel, Juice Stout, Friedrich Schäufele (Strafkick 2x)

Erhöhungen und Straftritte: Friedrich Schäufele (3)

Von: Jens Schleich

 

 

 


 

Abteilung RUGBY

Abteilungsleiter

Abteilungsleiterin

Corinna Völker
Mail: abteilungsleitung(at)eintracht-rugby.de