Aktuelles vom Rugby

Erster Heimspielsieg nach großem Kampf

Montag, 12. November 2018, 18:23

Im Vorfeld der Partie hatte Spielertrainer Jörg Giehler die Qual der Wahl, denn ihm stand ein voller Spielerkader zur Verfügung. Da sich beide Mannschaften zum ersten Mal gegenüberstanden, war unklar, mit wem es die Rugbyadler zu tun bekommen würden. Die Spielgemeinschaft Krofdorf/Riedberg, in der Liga am unterem Tabellendrittel verweilend, reiste mit einer Reihe ehemaliger Spieler des Stadtrivalen SC 1880 Frankfurt an. Somit war klar, dass einige der gegnerischen Spieler Erfahrungen aus Einsätzen in der 1. Rugbybundesliga vorweisen konnten. Dies wurde auch ab der ersten Spielminute sichtbar.

Von Anfang an zeichnete sich ein Spiel auf Augenhöhe ab. Beide Mannschaften kämpften hart und versuchten durch Straftritte zu ihren ersten Punkten zu kommen. Da beide Kicks nicht verwandelt wurden, trug sich Tobi Deußer durch seinen Versuch als erster auf dem Scoreboard ein. Die Spielgemeinschaft konnte ausgleichen und somit ging es mit einem Zwischenstand von 7:7 in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel ging der Schlagabtausch bis Mitte der zweiten Halbzeit munter weiter. Der harte Fight zahlte sich schließlich aus: Spielertrainer Giehler legte den Ball nach mehreren Pick and Go Phasen im gegnerischen Malfeld zum Versuch ab. Nach einem weiteren starken Lauf in der Dreiviertelreihe punktete Innendreiviertel Fionn Harnischfeger erneut für die Eintracht. Als dann Richard Alade nach einem Paket und einem Sprint durch die gegnerische 22-Meter-Zone den vierten Versuch für die Gastgeber herauslief, fühlte sich das Team schon auf der Siegerstraße. Doch der Wille des Gegners war noch nicht gebrochen. Die Spielgemeinschaft schaffte es ein ums andere Mal gefährlich nahe an das Malfeld der Eintracht heran und verbuchte sogar weitere Punkte. Erst der spektakuläre Versuch von Innendreiviertel Harnischfeger, der ein gegnerisches Passspiel antizipierte und so freie Bahn ins Malfeld hatte, brachte die Gewissheit, dass man den erste Heimspielerfolg einfahren würde. Erwähnenswert ist abschließend Friedrich Schäufele, der mit seinen vier getroffenen Setzkicks viel Sicherheit in das Spiel der Gastgeber brachte.

Nach einem intensiven Spiel sind die Rugbyspieler der Eintracht glücklich über den Sieg. Der Gegner war stark und stellte die Gastgeber vor eine schwere Aufgabe, doch dadurch schmeckte der Schluck Bier nach dem Spiel noch besser und man freute sich am Ende mit dem Gegner zusammen über eine faire Partie.

In den kommenden zwei Wochen stehen den Rugbyadlern noch wichtige Spiele bevor. Am 17.11.2018 kommt es zum Kräftevergleich mit der dritten Mannschaft des SC 1880 Frankfurt und am 24.11.2018 zum Schlagabtausch mit der URC Gießen. Beide Spiele werden in Frankfurt auf heimischen Platz ausgetragen.

Für die Eintracht spielten:

1 Tom Asch  2 Marcel Molzberger (Tarek Taylan, David Jakovljevic) 3 Benjamin Krieg 4 Mihnae Baluta (Nicolai Skor) 5 Johannes Kerst 6 Jens Schleich (C) 7 Paul Kervella (Richard Alade) 8 Nils Harte 9 Friedrich Schäufele 10 Jörg Giehler 11 Tobi Deusser 12 Fionn Harnischfeger 13 Stefan Kuchta (Moritz Groden) 14 Dennis Kosel (Marius Seidenthal) 15 Higgi Volkmann (Juice Stout)

Versuche für die Eintracht: Tobias Deusser, Jörg Giehler, Fionn Harnischfeger (2), Richard Alade

Erhöhungen: Friedrich Schäufele (4x)

Spieler des Tages: Fionn Harnischfeger

Das nächste Spiel der Frankfurter Rugbymannschaft ist ein Heimspiel und findet statt:

Am Ginnheimer Wäldchen 4, 60431 Frankfurt (auf dem Platz von SV Blau-Gelb Frankfurt). Ankick 14:00 Uhr.

Von: Jens Schleich

 

 

 


 

Abteilung RUGBY

Abteilungsleiter

Abteilungsleiterin

Corinna Völker
Mail: abteilungsleitung(at)eintracht-rugby.de