Aktuelles vom Rugby

Damen: Zwei Siege in Drei Spielen

Sonntag, 11. November 2018, 12:58

Am gestrigen Samstag stand für die Damen der Eintracht der dritte und letzte 7er-Spieltag des Jahres auf dem Programm. Obwohl die Frankfurter Mannschaft durch einige Verletzungen in den letzten Wochen auf wichtige Stammspielerinnen verzichten mussten, konnten in Darmstadt zwei Siege in drei Spielen errungen werden.

Im ersten Spiel des Tages ging es gegen die Spielgemeinschaft aus Marburg / Gießen. Eine Mannschaft die in den letzten Turnieren immer wieder durch stärker werdende Leistungen geglänzt hatte. Die Adlerinnen brauchten leider recht lange bis sie richtig wach waren und beendeten die erste Halbzeit mit einem zittrigen 7:0. Die zweite Halbzeit verlief deutlich konzentrierter und souveräner, so dass die Eintracht mit 29:0 den ersten Sieg des Tages für sich verbuchen konnte. 

Der zweite Gegner waren die befreundeten Flying Wombats aus Mainz - mit denen die Eintracht Damen in der Bundesliga zusammen die SG Rhein-Main bilden. Die Eintracht Adlerinnen konnten zwar den ersten Versuch im gegnerischen Malfeld ablegen, mussten sich aber anschließend gegen ein sehr gut eingespieltes schnelles Mainzer Team geschlagen heben. Auch wenn das Duell wie immer hart umkämpft war, lautete der Endstand 5:40 für die Mainzerinnen. Mit großer Vorfreude blicken wir auf den kommenden Samstag, an dem wir dann wieder als SGRM vereint sein werden. 

Im dritten Spiel gegen die Düsseldorf Dragonettes drehten die Eintracht Mädels dann nochmal richtig auf. Nach einem ersten Versuch durch die Adlerinnen gelang es Corinna Völker durch einen Sprint über das ganze Feld und gleich zwei try-saving Tackles hintereinander Gegenpunkte der Düsseldorferinnen zu verhindern. Im weiteren Verlauf kämpfte sie die Eintracht noch drei weitere Male in das gegnerische Malfeld und verbuchte damit Punkte auf dem eigenen Konto. Die Düsseldorferinnen zeigten sich jedoch als starke Gegnerinnen und konnten nach einem verpassten Tackle ebenfalls punkten. Der Endstand lautete 24:5.


Besonders stolz waren wir heute auf Küken Melli, die ihren Job als neuer Gedrängehalb mit Bravour gemeistert hat. 


Für die Eintracht spielten:

Camila Agustina Garcia, Stefanie Best, Louise Brock, Melanie Griess, Lisa Niel, Ceren Özveren, Ivana Pernar, Susana Restrepo Rico,  Anna Ronshausen (c), Celine Schäfer, Corinna Völker

Von: Haram Lee / Meike Hedderich

 

 

 


 

Abteilung RUGBY

Abteilungsleiter

Abteilungsleiterin

Corinna Völker
Mail: abteilungsleitung(at)eintracht-rugby.de