Aktuelles vom Rugby

Damen: Nächster Halt - Qualifikationsturnier für die Meisterrunde

Montag, 29. April 2019, 08:41

Am vergangenen Samstag fand das fünfte und somit auch letzte Divisionsturnier der Deutschen 7er Liga West bei gemischten Temperaturen in Aachen statt. 

Mit vollem Kader, der Trainerin Suse Wodarz und dem Physio Ken Schunk an Board, machten sich die Damen der Eintracht auf den Weg nach Aachen. Nachdem die ersten Spiele des Turniers bei Regen stattfinden mussten, strahlte der Himmel förmlich, als die Adlerinnen den Platz betraten. Im ersten Spiel des Turniers ging es gegen die Damen aus Darmstadt. Zu Beginn tat sich die Eintracht etwas schwer in das Spiel hineinzukommen. So kam es dann zu einer sehr harten und knappen Partie. Trotz der zwei Versuche von Lisa Niel und unserer Mannschaftskapitänin Billie Castle endete das Spiel mit 10:12 für Darmstadt. Für das nächste Spiel war das Ziel somit klar: konsequenter an die Kontakte heranzugehen und den Ball mehr laufen zu lassen.

Im zweiten Spiel des Tages standen die Damen der SG Trier/Walferdange als Gegner auf dem Platz. Da die Spielgemeinschaft mit nur wenigen eigenen Spielerinnen zum Turnier angetreten war, wurde das Spiel 25:0 für die Eintracht gewertet - Es gab also viele Möglichkeiten zum ausprobieren. In dieser Partie kamen die Adlerinnen schnell in ihr eigenes Spiel. Durch Versuche von Helene Joßberger, Phia Jensen, Lisa Niel und Stefanie Best konnten das Spiel dann rein rechnerisch 19:25 gewonnen werden.

Im dritten Spiel wartete die Spielgemeinschaft Hürth/Köln auf unsere Damen. Wie im vorherigen Spiel konnten die Adlerinnen in diesem Spiel besser agieren. Es wurde mehr gelaufen, der Ball wurde mehr gepasst und man war auch in den Kontakte schneller. Lisa Niel, Helene Joßberger, Helena Schmiemann und Stefanie Best konnten erfolgreich punkten und das Spiel endete mit einem 37:5 Sieg.

Im letzten Spiel des Turniers trafen wir auf den Tabellenersten RSV Köln. Obwohl es das letzte Spiel des Tages war spielte die Eintracht zusammen und konnte des Öfteren das Passspiel des Gegners durch Kontaktsituationen stören.  Am Ende konnten die Frankfurterinnen jedoch keinen Versuch erlangen und mussten sich nach einem umkämpften Spiel 48:0 erschlagen geben. 

Das Turnier, geprägt von Sieg und Niederlage, sowie Regen und Sonne, war trotzdem ein Erfolg und wurde mit glücklichen Gesichtern beendet. Besonders gratulieren wir Helena Schmiemann zu ihrem ersten Turnier mit dem Adler auf der Brust, die darüber hinaus auch direkt ihren ersten Versuch legen konnte. Auch Phia Jensen konnte in diesem Turnier ihren ersten Versuch für die Eintracht legen, sowie Helene Joßberger, die gleich mehrfach punktete. Spielerin des Tages wurde Susana Restrepo Rico, die als Gedrängehalb hervorragende Arbeit leistete.

Mit dem letzten Turnier der Division West stehen die Adlerinnen damit auf dem dritten Tabellenplatz und qualifizierten sich so für das nächste Turnier in Karlsruhe.

Am 11. und 12. Mai treffen dort die 12 besten Mannschaften der Divisionen West, Süd-West und Süd aufeinander und kämpfen um die 6 "Süd-Plätze" beim Turnier um die deutsche Meisterschaft. 

 

Für die Eintracht spielten:

Rosa Aumiller, Stefanie Best, Billie Castle (c), Meike Hedderich, Phia Jensen, Helene Joßberger, Lisa Niel, Ceren Özveren, Ivana Pernar, Susana Restrepo Rico, Celine Schäfer, Helena Schmiemann 

Von: Celine Schäfer / Stefanie Best

 

 

 


 

Abteilung RUGBY

Abteilungsleiter

Abteilungsleiterin

Corinna Völker
Mail: abteilungsleitung(at)eintracht-rugby.de