Aktuelles vom Rugby

Damen: Ein fast perfekter 7er-Tag in Köln

Sonntag, 14. Oktober 2018, 21:54

Vergangenen Samstag ging es für die Adlerinnen der Eintracht nach Köln, wo sie das zweite Turnier der 7er-Saison bei allerbestem Wetter und für Mitte Oktober ungewohnt hohen Temperaturen bestritten. 

Im ersten Spiel des Tages um 12.00 Uhr ging es gegen die SG Trier/ Walferdange. Durch die anfängliche Unaufmerksamkeit der Eintracht gelang es den Gegnerinnen bereits in der ersten Minute im Malfeld abzulegen. Dadurch wachgerüttelt konterten die Adlerinnen schnell und Kapitänin Anna Ronshausen gelang der erste Versuch des Tages nach vorheriger schöner Zusammenarbeit. Direkt im Anschluss legte die SG Trier/ Walferdange einen weiteren Versuch, was die Eintracht endgültig wach werden und so richtig in den Turniertag starten ließ. Durch den starken Druck des Sturms konnten Gedränge gewonnen und Bälle geklaut werden, sodass die Adlerinnen noch vor der Halbzeit erneut im gegnerischen Malfeld ablegen konnten. Nach der Halbzeit steigerten sich die Mädels weiter und konnten letztlich das Spiel eindeutig mit 34:10 für sich entscheiden.

Das zweite Spiel bestritt die Eintracht gegen die Düsseldorf Dragonettes. Der Start in dieses Spiel gelang den Adlerinnen deutlich besser – bereits in der ersten Aktion konnte Lina Chioato einen Versuch legen und Corinna Vogelsang traf zur Erhöhung. Obwohl die Düsseldorferinnen schnell mit einem Gegenversuch antworteten, ließen sich die Adlerinnen nicht aus dem Konzept bringen und konnten über das schöne Zusammenspiel der Reihe erneut zu einem Versuch ablegen. Durch den großen Druck der Frankfurterinnen konnten Vorbälle der Düsseldorferinnen provoziert werden, welche der Sturm der Eintracht ausnutzte und im Gedränge immer wieder die Bälle sicherte. Nach einer unübersichtlichen Aktion vorm gegnerischen Malfeld bekam die Eintracht einen Straftritt zugesprochen und konnte so vor der Halbzeit zum dritten Versuch ablegen. In der zweiten Halbzeit knüpften die Frankfurterinnen direkt an ihre vorangegangene starke Leistung an und konnten sich durch ein schönes Kombinationsspiel gegen die starken Düsseldorferinnen mit 34:07 durchsetzen.

In der dritten Partie des Tages traf die Eintracht auf den RC Aachen. Hier fanden die Adlerinnen schnell ins Spiel und konnten sich gleich mit zwei Versuchen in Führung bringen. Ihre hohe Wachsamkeit stellten sie dann unter Beweis, indem sie an den Rucks und bei den Kicks konsequent hohen Druck machten und so Bälle klauen konnten. Dies nutzten sie aus und belohnten sich in der ersten Halbzeit mit drei weiteren Versuchen. Nach der Halbzeit fanden die Aachenerinnen besser ins Spiel und übten Druck auf die Eintracht aus, sodass sie insgesamt dreimal zum Versuch ablegen konnten. Das Spiel endete mit 41:19 für die Adlerinnen.

Im letzten Spiel des Tages mussten die Frankfurterinnen gegen den RSV Köln ran. Vom langen Turniertag bereits etwas entkräftet, konnten die Mädels nicht an ihre vorangegangene gute Leistung anknüpfen und unterlagen dem laufstarken RSV Köln nach einer kräftezehrenden Partie mit 00:54.

Vielen Dank an unsere Trainerin Suse, Physio Anjuli, unsere Supporterinnen Su, Helena und Rosa und die Gastgeberinnen des RSV Köln für den sehr schönen Turniertag! 

 

In Köln spielten für die Eintracht:

Louise Brock, Lina Chioato, Regina Dambach, Lisa Molzberger, Lisa Niel, Ceren Özveren, Ivana Pernar, Anna Ronshausen (C), Celine Schäfer, Corinna Vogelsang, Corinna Völker

Von: Rosa Aumiller

 

 

 


 

Abteilung RUGBY

Abteilungsleiter

Abteilungsleiterin

Corinna Völker
Mail: abteilungsleitung(at)eintracht-rugby.de