Aktuelles vom Rugby

Damen: Abschluss der 7er Saison in Karlsruhe

Dienstag, 14. Mai 2019, 16:12

Am vergangen Samstag ging es für die Damen mit einem vollen Kader nach Karlsruhe zum Qualifikationsturnier für die deutschen Meisterschaften. Die jeweils 4 besten Mannschaften der Divisionen West, Süd-West und Süd kämpften hier am Wochenende um die sechs „Süd-Plätze“ für die Meisterrunde. 

In der Vorrunde am Samstag spielten die Adlerinnen in einem Pool mit dem Heidelberger RK, StuSta München und den Düsseldorf Dragonettes. Im ersten Spiel mussten die Frankfurterinnen gegen den Heidelberger RK ran. Leider starteten unsere Damen etwas verschlafen in das Spiel und die Heidelbergerinnen dominierten klar das Geschehen. Die Eintracht musste sich schlussendlich mit einem bitteren 64:0 geschlagen geben.

Das zweite Spiel gegen StuSta München startete gut, die Kontaktsituationen wurden besser und der Ball konnte öfter nach außen gespielt werden. Dennoch war der Gegner läuferisch überlegen und das Spiel endete mit 46:0 für die Münchnerinnen.

Im letzten Spiel des Tages gegen traf man auf Düsseldorf, Gegnerinnen die aus der eigenen Division wohl bekannt waren. Das Team spielte hier sehr gut zusammen und in der ersten Halbzeit sorgten Stefanie Best und Meike Hedderich mit je einem Versuch für die ersten Punkte des Tages, womit die Eintracht in Führung ging. Leider konnte die Leistung in der zweiten Halbzeit nicht wirklich aufrecht erhalten werden, sodass die Gegnerinnen immer wieder durchbrachen und Versuche legten. Das Spiel endete mit 12:31 für die Dragonettes aus Düsseldorf. 

Nach dem ersten Spieltag belegte die Eintracht leider den letzten Platz und spielte daher am Sonntag nur noch um den Bowl bzw. den 9. Platz.  Somit startete der zweite Turniertag mit einem Rückspiel gegen die Düsseldorferinnen. Das Ziel war hier klar: Es sollte an die erste Halbzeit vom Vortag angeschlossen werden. Mit viel Entschlossenheit und Kampfgeist startete man daher in das Spiel und leistete gute Arbeit an den Kontakten. Immer wieder wurden Bälle erobert und so konnten Versuche durch Susana Restrepo Rico, Corinna Völker, Lisa Molzberger und Stefanie Best gelegt werden, letztere steuerte dann auch noch eine Erhöhung bei. Das Spiel endete mit 32:17 für die Eintracht.

Im letzten Spiel der Saison ging es damit um Platz 9. Die Gegnerinnen waren die Damen vom MRFC aus München. Die bereits gespielten Matches steckten beiden Mannschaften sichtbar in den Beinen und forderten ihren Tribut. Die Adlerinnen hatten zu diesem Zeitpunkt zwei verletzungsbedingte Ausfälle zu beklagen. Trotzdem konnte am Anfang noch guter Druck auf die Münchnerinnen ausgeübt werden, trotzdem konnte der MRFC die Partie am Ende für sich entscheiden. Das Spiel endete 31:14 für München. Versuche seitens der Adlerinnen wurden von Billie Castle und Stefanie Best gelegt.

Letztendlich belegten die Damen der Eintracht damit Platz 10 und verpassen den Einzug in die Meisterrunde. Das Turnier in Karlsruhe bildet damit den Abschluss der Saison. Nach einer nicht immer einfachen Saison kann  man mit dem Ergebnis in Karlsruhe aber durchaus zufrieden sein. Was den Ligabetrieb betrifft heißt es für die Damen jetzt - Kräfte sammeln und in der neuen Saison wieder angreifen.

 

Für die Eintracht spielten

Rosa Aumiller, Stefanie Best, Billie Castle (c), Meike Hedderich, Helene Joßberger, Lisa Molzberger, Ulrike O’Connor, Ceren Özveren, Ivana Pernar, Susana Restrepo Rico, Celine Schäfer, Corinna Völker

Von: Ceren Özveren / Ulrike O'Connor

 

 

 


 

Abteilung RUGBY

Abteilungsleiter

Abteilungsleiterin

Corinna Völker
Mail: abteilungsleitung(at)eintracht-rugby.de