Aktuelles aus der Leichtathletik

Viermal Silber und einmal Bronze bei Jugend-DM

Dienstag, 31. Juli 2018, 08:55

Die Frankfurter Nachwuchsleichtathleten haben am Wochenende bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock mit viermal Silber und einmal Bronze ein überaus erfreuliches Ergebnis erzielt.

Eintracht Frankfurt Leichtathletik Deutsche Jugendmeisterschaft Rostock 2018

Mehrkämpfer Andreas Bechmann maß sich in der Klasse U20 zwei Disziplinen mit den Spezialisten – und zeigte, dass er dort überaus gut mithalten kann. Im Stabhochsprung stellte er mit 4,90 Metern seine Bestleistung ein und flog damit auf den Silberrang. Im Weitsprung zeigte er mit 7,02 Metern den zweitweitesten Sprung seiner Karriere und verpasste als Vierter eine weitere Medaille nur knapp.

Ebenfalls Silber erkämpfte sich Hammerwerfer Christoph Gleixner, der sein Arbeitsgerät auf 69,39 Meter beförderte und die weibliche Sprintstaffel. Saskia Lindner, Maira Gauges, Miriam Sinning und Katharina Plock hatten bereits als Vorlaufsiegerinnen in 46,70 Sekunden überzeugt. Damit liefen sie mit Hessenrekord und deutscher Jahresbestzeit ins Finale. Dort waren sie als Zweite sogar noch einmal vier Hundertstel schneller und verbesserten den Hessenrekord nochmals (46,66 Sek).

Miriam Sinning sprintete über 100 Meter Hürden zudem 14,40 Sekunden im Halbfinale, Katharina Plock und Maira Gauges wurden im Vorlauf in 15,35 bzw. 15,64 Sekunden gestoppt. Über 100 Meter schaffte es Maira Gauges nach 12,41 Sekunden im Vorlauf im Halbfinale nach 12,47 Sekunden ins Ziel. Miriam Sinning kam im Vorlauf auf 12,87 Sekunden. Über die doppelte Distanz sprintete Maira Gauges im Vorlauf 25,79 Sekunden.

Zwei Athletinnen verpassten eine Medaille in der U20 knapp. Lara Herdner kam im Kugelstoßen wie die Drittplatzierte auf 14,88 Meter, musste sich aufgrund des schlechteren zweitbesten Versuchs mit Rang vier begnügen. Die gleiche Position erkämpfte sich Anabel Peine mit 1,74 Metern im Hochsprung. Bei der männlichen Jugend bedeuteten 1,99 Meter Rang sieben für Philipp Heckmann.

Etienne Grandemange, Lennard Wagner, Daniel Borchardt und Felix Lang wurden über 4x100 Meter im Vorlauf in 43,34 Sekunden gestoppt. Pauline Grabiger kam im Vorlauf über 400 Meter in 58,76 Sekunden ins Ziel. Jana Marie Lowka ließ den Speer auf 41,20 Meter segeln und wurde damit Neunten.

Zwei Medaillen holten Athleten der Klasse U18. Lilly Urban beförderte den Speer auf 48,25 Meter und gewann damit Bronze, während Emilia Zimny mit 35,05 Metern 15. wurde. Daniel Borchardt überzeugte über 110 Meter Hürden im Vorlauf und Halbfinale in 14,16 bzw. 14,01 Sekunden, um dann im Finale mit noch einmal starken 14,05 Sekunden Silber zu gewinnen. Darius Gußmann wurde im Vorlauf in 15,56 Sekunden gestoppt.

Auch Saskia Lindner bewies ihre Schnelligkeit. Die 100 Meter sprintete sie nach 12,48 und 12,21 Sekunden im Vorlauf und Halbfinale im Finale in 12,40 Sekunden und wurde damit Siebte. Im Weitsprung kam sie als Elfte auf 5,55 Meter. Im Speerwurf belegte Robin Rieß mit 48,88 Metern Rang 15.

> Ergebnisse

Von: Anja Herrlitz

 

 

 


 

Kontakt

Wolfram Tröger
Abteilungsleiter

Tel.: +49 171 - 62 59 641
troeger(at)t-online.de

 

Förderverein Leichtathletik

Förderverein Leichtathletikteam Frankfurt am Main
 

Leichtathletik Report

Eintracht Frankfurt Leichtathletik Report