Aktuelles aus der Leichtathletik

EM in Berlin: Schäfer nach Tag eins auf Medaillenkurs

Donnerstag, 09. August 2018, 21:20

Vier der sieben Disziplinen sind absolviert und unsere Eintrachtlerin Carolin Schäfer schließt den Tag als Dritte ab. Nach einem soliden Start am Vormittag, brachte sie sich am Abend ein eine gute Ausgangslage für den zweiten Tag.

Die Vizeweltmeisterin hat sich viel vorgenommen und möchte natürlich, nach der Silbermedaille im vergangenen Jahr, auch in diesem Jahr mit einer Medaille zurück nach Frankfurt fahren. Wie gewohnt die erste Disziplin: 100 Meter Hürden. Mit 13,33 Sekunden die drittschnellste Zeit der Siebenkämpferinnen und damit ein guter Einstand für Schäfer.

Bei fast schon gewohnt heißen Temperaturen und knallender Sonne auf der Hochsprunganlage lief es dann wie am Schnürchen. Jeweils im ersten Versuch übersprang sie die Höhen von 1,70, 1,73, 1,76 und 1,79. Lediglich bei 1,82 kämpfte die gebürtige Bad Wildungerin und am Ende haben nur wenige Millimeter, um auch die 1,82 Meter zu überspringen, was eine neue Saisonbestleistung bedeutet hätte. Hinter der Top-Favoritin Thiam und der Britin Johnson-Thompson reite sich Schäfer ein.

Eine Saisonbestleistung lieferte die 26-Jährige dann aber im Kugelstoßen ab. In ihrer „Wackeldisziplin“ landete die Kugel bei 14,12 Metern – eine gute Weite. Vor allem, wenn wir bedenken, dass sie Ende Mai in Götzis drei ungültige Versuche verbuchen musste.

Im abschließenden 200-Meter-Lauf hieß es dann natürlich Vollgas! Schäfer kämpfte bis zum Schluss, 23,75 Sekunden zeigte die Uhr am Ende. Damit schließt sie den Tag mit 3848 Punkten als Dritte ab. 

Weiter geht es mit dem Weitsprung am Freitag ab 10.50 Uhr. Am frühen Nachmittag folgt der Speerwurf, an dem Schäfer mit Olympiasieger Thomas Röhler gearbeitet hat und ihre Bestleistung deutlich verbessern konnte. Zum Abschluss der beiden Siebenkampftage brennen dann noch einmal die Beine: 800 Meter sind auf der blauen Bahn zurückzulegen. 

Von: Ann-Kathrin Ernst

 

 

 


 

Kontakt

Wolfram Tröger
Abteilungsleiter

Tel.: +49 171 - 62 59 641
troeger(at)t-online.de

 

Förderverein Leichtathletik

Förderverein Leichtathletikteam Frankfurt am Main
 

Leichtathletik Report

Eintracht Frankfurt Leichtathletik Report