Aktuelles vom Handball

Herren II: Taktik von Trainer Laatz nimmt langsam Form an

Montag, 29. Oktober 2018, 14:26

HSG Seckbach/Eintracht II – HSG Sindlingen/Zeilsheim II 29:26 (14:11)

Nach dem Kantersieg gegen die TSG Nordwest wollte die zweite Mannschaft der HSG Seckbach/Eintracht genau da weitermachen wo sie vor zwei Wochen aufgehört hatte: Mit Tempo und Wucht dem Gegner keine Gelegenheit geben ins Spiel zu kommen.

Dies sollte vor allem in der ersten Halbzeit nur phasenweise gelingen, da zum einen insgesamt 6 Spieler urlaubs- oder krankheitsbedingt fehlten, sodass sogar Niels Sanders, der nach überstandener Krankheit noch nicht 100% fit war, schon wieder spielen musste.

Zum anderen verfolgte der Gegner aus Sindlingen anscheinend einen ähnlichen Plan, wodurch sich eine schnelle, über weite Strecken ausgeglichene Partie entwickelte.

Zu Beginn kam man so vor allem über die schnelle zweite Welle aus dem Rückraum um Moritz Bauer zum Erfolg, bis sich gegen Mitte der ersten Halbzeit auch für die Außen mehr Räume und Chancen ergaben und man sich einen leichten Vorsprung herausspielen konnte (8:5). Diesen konnte man auch bis in die Halbzeit halten.

Zu Beginn der zweiten Hälfte musste der Gegner dann der hohen Intensität Tribut zollen und die Eintracht aus Seckbach konnte ihr Tempospiel besser auf die Platte bringen. Trotz Unterzahl und unterstützt durch einen wieder überragend aufgelegten Marcigliano im Tor (5 von 9 7-Metern gehalten), konnte man sich auf zwischenzeitlich 8 Tore absetzen (21:13).

Zwar machte man es hinten aus noch spannend und ließ den Gegner durch nicht konsequent ausgespielte Angriffe und technische Fehler noch einmal herankommen (26:24), konnte unterm Strich aber einen verdienten Heimsieg einfahren.

Trainer Joachim Laatz nach der Partie: „Wir haben heute eine gute Leistung gezeigt, vor allem, wenn man bedenkt, dass wir auf fast allen Positionen ersatzgeschwächt waren. Besonders hat mir Matthias bei seinem Kurzeinsatz nach längerem Trainingsrückstand im Tor gefallen: Ich denke, dass er nicht lange brauchen wird um an die Leistung von Manu anzuschließen.“

Spieler und Tore: Marcigliano, Fehlau (beide Tor); Bauer (9), Hoffmann (6), Lamberjohann (4), Schwieger (3), Staudinger (3), Thomas (2), Abech (1), Schneider (1), Kujawski, Sanders

Von: S. Mann

 

 

 


 

Kontakt

Albert-Alexander Link

Abteilungsleiter

E-Mail:

link(at)handball-eintracht.de

_______________________________________________


Judith Malinowski

Stellvertretende Abteilungsleiterin

E-Mail:

jugend(at)handball-eintracht.de