Aktuelles vom Handball

Herren I mit weiterer Niederlage

Dienstag, 30. April 2019, 15:43

HSG Seckbach/Eintracht - TV Breckenheim II 28:33 (12:15)

Die HSG Seckbach/Eintracht kommt derzeit nicht mehr auf die Siegerstraße. In einer spannenden Partie gegen den Mitabstiegskonkurrenten TV Breckenheim II verloren die Hausherren am Ende unglücklich und zu hoch mit 33:28 Toren. Der TV Breckenheim II dürfte nach diesem Sieg wohl gerettet sein, die HSG dagegen muss zittern, braucht den Sieg beim Tabellenletzten TV Erbenheim am Sonntag und ganz sicherlich die Mithilfe des Bezirksoberligisten TGS Langenhain, der um den Aufstieg in die Landesliga Mitte im Mai spielt.

Der TV Breckenheim II hatte zu Unterstützung ihren starken jungen Linkshänder aus der Ersten Mannschaft dabei, der ganz sicher einen großen Anteil an dem Sieg der Wiesbadener hatte und 10 Treffer markierte. Auf den starken HSG-Linkshänder Max Walter konnte dagegen die HSG nicht zurückgreifen. Aus diesem Grund blieb im HSG-Angriff vieles Stückwerk. Zwar dominierte großer Einsatz gegen den TVB, doch so richtig durchsetzen konnte sich das Team um den scheidenden Coach Klemens Naß im Angriff nicht. Einen großen Anteil an der guten Deckungsarbeit hatten dagegen die wieder genesenen Eric Seifert und Robin Austermann, die im defensiven Deckungsverband prima standen und so zusammen mit HSG-Torwart Christian Holzschuh verhinderten, dass die Seckbacher in einen allzu hohen Rückstand zurückfielen. Der Halbzeitstand zum 15:12 ließ noch alle Möglichkeiten offen.

Die die HSG auch nutze! Bis zur 48.Minute lief die HSG dem Rückstand her, mehrfach konnte durch den starken Brasilianer Rafael Werner und Evgenij Bushyla der Anschlusstreffer erzielt werden, doch es fiel nicht der Ausgleich.

Vorentscheidend dann die 48.Minute, als die HSG mit 22.23 im Hintertreffen lag, Eric Seifert sich den Ball schnappte und den Ball zu den frei stehenden Mitspielern passen wollte. Der Gegner vereitelte dies mit einem unfairen Foul. Dieses wurde nicht gegeben, dagegen der Protest des gefoulten Spielers mit einer Zeitstrafe bedacht. Da im folgenden Angriff Robin Austermann nochmals Siebenmeter-würdig gefoult wurde und die Schiedsrichter weiterspielen ließen, konnte der TV Breckenheim die Gunst der Situation nutzen und blitzschnell auf 22:25 sich absetzen, was einer Vorentscheidung gleich kam.

Die HSG öffnete nun die Deckung, was die engagiert auftretenden Gäste dann clever nutzten. Bei der HSG Seckbach/Eintracht muss man sich nun auf das letzte Spiel konzentrieren, um einen direkten Abstieg zu verhindern.

HSG Seckbach/Eintracht: Holzschuh, Büsing, Werner 7, Bushyla 6, Austermann 4/1, Lang 4, Leicht 3, Seifert 3, Gerspach 1, Staudinger, Feldforth, Kneuper

Von: K. Naß

 

 

 


 

Kontakt

Albert-Alexander Link

Abteilungsleiter

E-Mail:

link(at)handball-eintracht.de

_______________________________________________


Judith Malinowski

Stellvertretende Abteilungsleiterin

E-Mail:

jugend(at)handball-eintracht.de