Aktuelles vom Handball

Herren I: Leicht - Schwer zu halten!

Montag, 26. November 2018, 11:53

HSG Seckbach/Eintracht - HSG Bik Wiesbaden 31:29 (18:18)

Mit einem hart erkämpften 31:29-Sieg gegen den Tabellenvorletzten HSG Bik Wiesbaden haben die Seckbacher Adlerträger  wieder Anschluss an das Vorderfeld der Tabelle gefunden und liegen nun mit 13:9 Punkten auf dem 4.Platz der Tabelle, dicht gefolgt von einigen Teams mit ausgeglichenem Punktekonto.

Gegen das Team aus dem Nordwesten Wiesbadens tat sich die HSG wie erwartet schwer, denn der Tabellenplatz des Gegners entspricht nicht der tatsächlichen Leistungsfähigkeit der Gäste, die bereits viele Spiele knapp verloren hatten. Auch an diesem Abend standen sie nach hartem Kampf in der Eintracht-Sporthalle mit leeren Händen da. So sah es anfangs nicht aus. Denn die Gäste spielten einen schnellen Ball, erkannten die Lücken in der behäbigen HSG-Deckung und ließen dem guten Oliver Kneuper im Tor nur wenig Abwehrmöglichkeiten. Dazu gesellte sich ein ziemlich bewegungsarmes Angriffsspiel und ein Gästetorwart, der mit seiner Routine die HSG-Werfer in die Verzweiflung trieb. Knapp 14 Minuten waren gespielt als HSG-Coach Klemens Naß die Reißleine zog und die Grüne Karte legte. Da stand es 4:9 und an ein ordentliches Handballspiel war nicht zu denken. Für Kneuper kam Christian Holzschuh ins Tor, Frank Gerspach wurde offensiv in den Deckungsverband beordert um zumindest im zweiten Teil der ersten Halbzeit dem Gegner Paroli zu bieten. Es gelang! Die HSG überrannte die Landeshauptstädter förmlich und warf 6 Minuten später bereits das Anschlusstor zum 11:12. Vor allem Julian Leicht war in dieser Phase nicht zu halten. Er hatte einen bärenstarken Werfertag und brachte im Gegenzug nun endlich auch den guten Gästetorwart in Schwierigkeiten. Bis zur Halbzeit glich die HSG aus und hatte nun endlich die richtige Einstellung zum Spiel gefunden.

Denn genau 15 Minuten warfen die Gäste nach der Halbzeit kein Tor! Frank Gerspach überzeugte mit einer Reihe guter Würfe von der Außenposition und engagiert vorgetragenen Tempogegenstößen, zudem organisierte Robin Austermann in bester Manier den HSG-Deckungsverbund und Christian Holzschuh „vernagelte“ sein Tor und hielt von Minute zu Minute besser. Über 23:18 schien die HSG einem gesicherten Sieg entgegen zu laufen. Eine doppelte Zeitstrafe gegen Max Walter und Frank Gerspach brachte aber wieder Unruhe ins Team. Beim Stande von 29:24 kam es dann zur erwarteten Manndeckung über das ganze Feld, was eigentlich den technischen Fähigkeiten des HSG-Teams entgegenkommt, doch unsaubere Zuspiele brachten den Gast fast wieder auf Augenhöhe (29:27). Doch Robin Austermann und Eric Seifert schnürten mit ihren Treffern das verdiente Siegespaket in der Schlussminute und ein Happy End nach überaus schwachen Anfangsminuten.

 

HSG Seckbach/Eintracht: Kneuper (1.-14.), Holzschuh (15.-60.); Leicht 14/5, Gerspach 7, Austermann 4, Walter 2, Merz 1, Bushyla 1, Staudinger 1, Seifert 1, Betend, Thomas

Von: K. Naß

 

 

 


 

Kontakt

Albert-Alexander Link

Abteilungsleiter

E-Mail:

link(at)handball-eintracht.de

_______________________________________________


Judith Malinowski

Stellvertretende Abteilungsleiterin

E-Mail:

jugend(at)handball-eintracht.de