Aktuelles vom Handball

Herren I: Im Endspurt nichts mehr zum Zulegen

Montag, 22. Oktober 2018, 12:54

TSG Eddersheim II- HSG Seckbach/Eintracht 25:22 (13:13)

Die HSG Seckbach/Eintracht verlor am Samstagnachmittag verdient mit 25:22 (13:13)-Toren beim noch ungeschlagenen Team der TSG Eddersheim II. Schwerer als diese Niederlage wiegt aber der Abschied von Julian Schinzel, der aus privaten und beruflichen Gründen in die USA geht. Mit ihm verliert die HSG einen wichtigen Stabilisator in der Deckung und durchsetzungsfähigen Kreisläufer.

Die HSG Seckbach/Eintracht liegt nun mit 7:5 Punkten im Mittelfeld der Tabelle.

Ganz sicher wäre mehr drin gewesen an diesem Samstagnachmittag. Aber mit Sören Könze meldete sich ein Spieler krank, der in der letzten Wochen in jedem Spiel für einige Tore gut war. Zudem spielten mit Max Walter und Robin Austermann zwei Spieler, die aufgrund von Krankheit und Verletzung nicht trainieren konnten. So ist es vielleicht nicht verwunderlich, dass am Ende, nach zweimaligen Aufholen von höheren Rückständen, die Kraft, aber vor allem die Konzentration beim Torwurf fehlte.

Die Adlerträger verschliefen die ersten 20 Minuten völlig. Konnten sich im Angriff nur selten durchsetzen, spielten behäbig und langsam und fanden auch mit der ansonsten eigenen starken Defensive kein Mittel gegen das Team aus Eddersheim. Mit 11:7 lag man bereits hinten, als die Deckung offensiv umgestellt wurde und Alex Weis auf die vorgezogene Deckungsposition beordert wurde. Er, wie sein ganzes Team, kamen aus dem Tief heraus. Spielten nun aggressiver und schneller und warfen vor allem über Tempogegenstöße sich wieder heran. Die Gäste waren überrascht und konnten das HSG-Hoch nicht stoppen. Mit 13:13 gingen die Seckbacher verdient in die Pause und warfen kurz nach Anpfiff zur 15:14-Führung ein. Es sollte die einzige bleiben. Denn die Gastgeber stellten sich zunehmend besser auf die offensive Deckungsart der HSG ein. Wieder drehte sich das Bild. Im Angriff fand die HSG keine Mittel und Wege den Deckungsblock zu destabilisieren, so dass die logische Konsequenz ein 21:17-Rückstand (48.) war, den die HSG aber innerhalb von nur 5 Minuten durch starke Paraden von Torhüter Christian Holzschuh und einer prächtigen Mannschaftsleistung egalisierte.

Dass es am Ende nicht reichte war der schwachen Wurfausbeute geschuldet. Die Eddersheimer legten nach und führten 23:21 und 24:22. In den verbleiben 4 Minuten hatten die Adlerträger dreimal die Chance frei vor des gegnerischen Torwartes zumindest für den Anschluss zu sorgen. Es gelang nicht! Mit dem 25.Treffer der Gastgeber war die Niederlage zu Recht besiegelt und eine zweimalige, tolle Aufholjagd wurde nicht belohnt.

HSG Seckbach/Eintracht: Holzschuh/Kneuper; Bushyla 5/1, Austermann 5/3, Walter 4, Seifert 4, Sommer 2, Schinzel 1, Gerspach 1, Feldforth, Könze, Weis

Von: K. Naß

 

 

 


 

Kontakt

Albert-Alexander Link

Abteilungsleiter

E-Mail:

link(at)handball-eintracht.de

_______________________________________________


Judith Malinowski

Stellvertretende Abteilungsleiterin

E-Mail:

jugend(at)handball-eintracht.de