Aktuelles vom Handball

Herren I: Da war mehr möglich!

Mittwoch, 19. Dezember 2018, 12:41

TUS Dotzheim II – HSG Seckbach/Eintracht 27:25 (13:14)

 

Die HSG Seckbach/Eintracht verabschiedete sich mit einer 27:25-Niederlage beim Tabellennachbarn TUS Dotzheim II in die Winterpause. Nach sechs ungeschlagenen Spielen setzte es zum Rückrundenauftakt, und aufgrund der bevorstehenden Handball-WM mit einer längeren Winterpause, eine durchaus vermeidbare Niederlage. Die Situation in der ausgeglichenen Bezirksklasse A ist sehr interessant, denn die beiden führenden Teams, 2.Mannschaften aus Oberursel und Eddersheim, haben in der derzeitigen Situation nicht die Möglichkeit aufzusteigen. Ein Aufstiegsplatz kann somit eventuell auch der Tabellenvierte sein. Auf der anderen Seite ist die Klasse so ausgeglichen, dass auch Mannschaften ein Abstieg droht, die jetzt mit einem guten Punktepolster versehen sind. Nach Verlustpunkten befindet sich die HSG auf dem 5.Platz.

 

Ohne alle drei Spielmacher war die HSG Seckbach/Eintracht nach Wiesbaden angereist. Max Walter übernahm am Anfang diesen Part und machte dies vielversprechend. Die HSG überzeugte die ersten 20 Minuten mit sicherem Passspiel, engagierter Deckungsarbeit und wiederum mit einem guten Keeper Oliver Kneuper. Man hatte Geduld im Angriffsspiel und erntete auch die Früchte. Julian Merz mit zwei toll heraus gespielten Treffern, aber auch der Rückraum um Werfer Julian Leicht ließen die Gastgeber schlecht aussehen. Dem hohen Anfangstempo musste aber die HSG Tribut zollen, denn nach 20 Minuten und einer 12:8-Führung mussten erste Wechsel getätigt werden, die das HSG-Schwungrad drosselten. Zudem stellte der Gegner die Deckung um, was der HSG in dieser Phase überhaupt nicht schmeckte. Statt vorhandene Räume zu nutzen, schlichen sich Fehler und Konzentrationsmängel ein, die zum Ausgleich 13:13 führten. Auch nach einem erfolgreich abgeschlossenen Siebenmeter durch Julian Leicht und einer 14:13-Halbzeitführung konnte die HSG bis zur 38.Minute das Blatt nicht mehr wenden. Doch nach dem 17:14-Rückstand hielt Oliver Kneuper einen Siebenmeter prächtig und gab so den Startschuss zu einer Aufholjagd die zum 17:17 und einem ausgeglichenen Spiel führte. Doch der Rückraum um Julian Leicht, Robin Austermann und Max Walter konnte danach nicht mehr zu legen. Mit dem 24:21 in der 51.Minute waren die Weichen für die Dotzheimer auf Sieg gestellt. Das HSG-Team hatte weder in der Deckung noch im Angriff entscheidend Zugriff auf den Gegner. Nun zahlte sich auch für die Dotzheimer das Glück aus, was sie direkt nach dem Seitenwechsel hatten, als drei HSG-Pfostenwürfe zum direkten Gegentreffer führten. Diesem Wurfpech lief man letztlich 30 Minuten hinterher.

Trotz allem steht die HSG Seckbach/Eintracht mit 17:11 Punkten gut da und freut sich nun auf eine ruhige Weihnachtspause und auf das nächste Heimspiel am 26.01.2019 gegen die TG Rüsselsheim II in der Fabriksporthalle in der Wächtersbacher Straße.

 

HSG Seckbach/Eintracht: Kneuper/Holzschuh; Leicht 10/3, Walter 5, Austermann 4, Sommer 4, Merz 2, Staudinger, Gerspach, Best, Christ, Feldforth, Schreiber, Betend

Von: K. Naß

 

 

 


 

Kontakt

Albert-Alexander Link

Abteilungsleiter

E-Mail:

link(at)handball-eintracht.de

_______________________________________________


Judith Malinowski

Stellvertretende Abteilungsleiterin

E-Mail:

jugend(at)handball-eintracht.de