Aktuelles vom Handball

Herren I: Auf dem Zahnfleisch!

Montag, 08. April 2019, 09:56

HSG BIK Wiesbaden - HSG Seckbach/Eintracht 29:25 (15:12)

Die HSG Seckbach/Eintracht verlor unglücklich bei der HSG BIK Wiesbaden am Sonntagnachmittag mit 29:25 Toren und muss sich bis nach den Osterferien gedulden um die entscheidenden Punkte für den Klassenerhalt einzufahren. Am Sonntag gewann die quantitativ besser besetzte Mannschaft und nicht das technisch bessere Team, dass zudem mit Max Walter den überragenden Spieler auf dem Platz stehen hatte. Das überragend kämpfende HSG-Team konnte letztlich nur 50 Minuten das hohe Tempo mitgehen, hatte kaum Alternativen auf der Bank und musste dann aufgrund der fehlenden "Körner" in der Schlussphase die Segel streichen.

Bis zur 50.Minute hatte die HSG den Gastgebern, die um die letzte Chance im Klassenerhalt kämpften, gut Paroli gegeben. Bis zur 20.Minute, trotz einer überharten Disqualifikation gegen Andy Lang sogar eine 10:9-Führung herausgeworfen, kam aber immer wieder ins Hintertreffen, weil die HSG zu langsam in der Deckung operierte und zu aggressiv zu Werke ging. Die Folge waren eine Flut von 2 Minuten Bestrafungen, die letztlich zu Recht erteilt wurden. Viel mehr ärgerte es den scheidenden Coach Klemens Naß, dass vor allem Max Walter mehrfach rüde von den Beinen geholt wurde. Die Zeitbestrafungen blieben aber hier aus! So musste die HSG mehrfach einem Rückstand hinterherlaufen, weil die Gastgeber in Überzahl einen Vorsprung heraus warfen. So auch zum 15:12 Halbzeitstand und 16:12 direkt nach dem Wechsel.

Doch die HSG legte kämpferische Tugenden an den Tag. Ein überragender Torhüter Christian Holzschuh, die starken Werfer Julian Leicht und besagter Max Walter warfen sich wieder heran. Der lange verletzte Rafael Werner knüpfte wieder an seine beste Zeit an und konnte zusammen mit dem Team zur 17:16-Führung einwerfen. Doch die Aufholjagd hatte zu viel Kräfte gekostet. Da auf der Bank nur noch der angeschlagene Sören Könze und die beiden A-Jugendlichen Joshua Schreiber und Moritz Feldforth saßen, waren die Alternativen übersichtlich. BIK Wiesbaden nahm die beiden HSG-Werfer Leicht und Walter in Manndeckung und besiegelte somit die 5.Niederlage in Folge.

Positiv ist zu sehen, dass die HSG mit einer besser besetzten Bank und den gezeigten kämpferischen Tugenden ganz sicher den entscheidenden Sieg einfahren wird. So hofft das Team auf die Zeit nach Ostern und eine Rückkehr der verletzten Spieler.

HSG Seckbach/Eintracht: Holzschuh/Kneuper; Walter 12, Leicht 7/2, Werner 2, Feldforth 1, Staudinger 1, Könze 1, Gerspach 1, Weis, Lang, Schreiber

Von: K. Naß

 

 

 


 

Kontakt

Albert-Alexander Link

Abteilungsleiter

E-Mail:

link(at)handball-eintracht.de

_______________________________________________


Judith Malinowski

Stellvertretende Abteilungsleiterin

E-Mail:

jugend(at)handball-eintracht.de