Aktuelles vom Handball

Damen: Erneut Enttäuschung über unnötigen Punktverlust

Montag, 26. November 2018, 14:41

HSG Seckbach/Eintracht – TG Schierstein 19:19 (11:6)

Unsere Damen konnten vier Spielerinnen zurück im Kader begrüßen und starteten mit voller Bank und positiver Einstellung in das Spiel gegen die TG Schierstein. Konnte man diese Saison bereits gegen die Tabellenführer gut mithalten, sollte man den direkten Tabellennachbarn doch auch Paroli bieten können.

Entsprechend motiviert starteten unsere Damen in ihr Heimspiel, das diese Woche in der Fabriksporthalle ausgetragen wurde. Bereits in der Anfangsphase hatten unsere Damen die Oberhand, konnten sich jedoch aufgrund vieler Fehlpässe und unkonzentrierter Abschlüsse im Angriff nicht entscheidend absetzen. Interimstrainer Hannes Bomba, der den eigentlichen Trainer Andi Braun vertrat, reagierte prompt und stellte die Abwehr bereits nach 15 Minuten um. Diese taktische Maßnahme zeigte Wirkung, sodass sich unsere Damen immer mehr Bälle in der Abwehr sichern konnten und auch im Torabschluss zur gewohnten Konzentration zurückfanden. Mit 6 Toren in Folge zogen unsere Damen auf 9:3 davon und gingen hoch verdient und mit einer tollen Laufleistung mit 11:6 in die Halbzeitpause.

Während die Abwehr weiterhin stabil stehen sollte, galt es den Angriff besser zu gestalten. Allein in der ersten Spielhälfte wurden unzählige Chancen vergeben – die Führung zur Halbzeitpause hätte also noch höher ausfallen müssen.

Unsere Damen starteten in Unterzahl in die zweite Halbzeit, bauten ihren Vorsprung jedoch weiter auf 13:6 aus. Wieder vollzählig auf der Platte, schalteten die Mädels jedoch einen Gang zurück. In der Abwehr war man zu nachlässig und ließ die Gegnerinnen immer wieder durch Einläuferinnen oder von außen frei zum Wurf kommen. Dies bescherte den Schiersteinerinnen einfache Tore. Im Gegenzug ließen die Damen der HSG im Angriff jeglichen Druck vermissen, sodass der Schiedsrichter öfters die Hand hob und unsere Mädels zu überhasteten Abschlüssen zwang. Auch wurde der Seckbacher Angriff ideenlos und diverse Würfe scheiterten an Pfosten und Latte. Der Vorsprung schmolz dahin und Schierstein konnte ca. 1 Minute vor Schluss zum ersten Mal wieder ausgleichen. Im letzten Angriff der HSG nahm unsere Außenspielerin Özlem Karademir allen Mut zusammen und hämmerte den Ball zum 19:18 ins gegnerische Tor. Es verblieben nur wenige Sekunden für die Schiersteinerinnen und ihren letzten Angriff. Der gegnerische Trainer nahm hierfür sein letztes Team Timeout und plante die verbleibenden 10 Sekunden für seine Mannschaft. Dieser Plan sollte aufgehen, denn die einlaufende Spielerin zog in der letzten Sekunde noch einen 7m, der nach Ablauf der regulären Spielzeit verwandelt wurde. Endstand somit 19:19.

Mit Blick auf den Spielverlauf ist klar, dass dieses Spiel sicher hätte gewonnen werden müssen. Entsprechend groß ist die Enttäuschung in der Mannschaft. Weiterer Wehmutstropfen des Tages war der Abschied unserer Stammspielerin Lisa Thomsen, die es zurück in den Norden zieht.
Lisa, wir wünschen dir alles Gute für die Zukunft und freuen bereits jetzt auf deinen Besuch!

Am kommenden Wochenende steht erst einmal der Handballerabend an, zu dem die HSG Seckbach/Eintracht gerne einlädt. Am Sonntag geht es dann hoffentlich frisch auf die Platte, denn es ist Derbytime. Unsere Damen fahren nach Bockenheim zum Auswärtsspiel bei der FTG Frankfurt.

Es spielten: Keller, Auth (Tor); Engisch (4), Karademir (2), Cebreco Ramirez, Ronneberger (3/1), Schlingmann, S. Matthes (2), Brunner, Sprengel (1), Öztasli, Fislage (3), Thomsen (2), Batta (2)

Von: K. Keller

 

 

 


 

Kontakt

Albert-Alexander Link

Abteilungsleiter

E-Mail:

link(at)handball-eintracht.de

_______________________________________________


Judith Malinowski

Stellvertretende Abteilungsleiterin

E-Mail:

jugend(at)handball-eintracht.de