Aktuelles vom Handball

Damen: Angekommen in der neuen Liga

Montag, 15. Oktober 2018, 13:29

HSG Seckbach/Eintracht - HSG Hochheim/Wicker 23:25 (14:13)

Fangen wir mit dem Positiven an: Unsere Damen sind nun endgültig in der neuen Liga angekommen und schlagen sich trotz ihrer Aufsteigerrolle beachtlich gut.

Bereits in der vergangenen Woche hatten unsere Ladies den größten Respekt vor diesem Spiel - ging es doch gegen den Absteiger aus der BOL, der bis dato bereits 4 Spiele gewinnen konnte.
Unsere Damen starteten mit Vollgas und äußerst konzentriert in die Partie. In der Abwehr spielte unsere HSG stark auf - im Angriff verwandelten die Mädels ihre gut herausgespielten Torchancen sicher. Vor allem zu Beginn der Partie waren auch unsere Torfrauen ein sicherer Rückhalt - allein in der ersten Halbzeit konnten 3 Strafwürfe von der 7Meter-Linie pariert werden. Mit einer äußerst beachtlichen Leistung zogen unsere Damen schnell davon. Bereits nach 16 Minuten netzte Cathrin Batta zum 10:4 ein. Diesen 6-Tore-Vorsprung konnte man bis zum 13:7 Zwischenstand aufrecht erhalten. Ab der 23. Minute merkte man jedoch, dass Trainer Andi Braun am gestrigen Sonntag leider nicht aus dem vollen Kader schöpfen konnte. Der Rückraum war nur dünn besetzt und auch auf der Kreisposition fehlten die Möglichkeiten, um der ersten Garde eine längere Verschnaufpause zu gewähren. Besonders ärgerlich war der Einstand unserer neuen Mitspielerin Marleen Sandmann, die sich binnen der ersten Minute nach ihrer Einwechslung so stark am Knie verletzte, dass sie nicht mehr spielen konnte. Die Kräfte schwanden dahin und mit diesen auch der komfortable Vorsprung. Fassungslos blickten Trainer, Mannschaft und auch die Zuschauer auf die Anzeige zur Halbzeit: 14:13.

"Nicht Aufgeben - mit Volldampf weiter!" lautete die Devise für die zweite Hälfte des Spiels. Diese Einstellung hatten jedoch auch die Gäste aus Hochheim, die direkt nach Wiederanpfiff ausglichen und kurze Zeit später in Überzahl zum ersten Mal in diesem Spiel in Führung gehen konnten. Diesem Rückstand liefen unsere Damen bis zum Ende des Spiels hinterher.

Ein Lob gilt an dieser Stelle unseren Mädels, die trotz dieser Spielwende einen couragierten Auftritt zeigten und bis zum Schlusspfiff kämpften. In der 57. Spielminute lag unsere HSG mit 4 Toren im Rückstand - das Spiel war also so gut wie gelaufen. Dennoch rauften sich unsere Damen nochmals zusammen und verkürzten zumindest auf das Endergebnis von 23:25.

Mit diesem Sieg rangiert die sympathische Mannschaft aus Hochheim/Wicker weiterhin auf Platz 1 und wird sich wohl so langsam auf die Mission "Wiederaufstieg" vorbereiten.
Unsere Damen konnten trotz der Niederlage viel Selbstvertrauen tanken und werden sicherlich diese Saison noch einige Punkte holen können, solange man an die ersten 20 Minuten des Spiels anknüpfen kann.

Weiter gehts für unsere Damen am Sonntag, 21.10., um 16.00 Uhr in Petterweil.

Es spielten: Keller, Auth (Tor), Locher, Engisch (5), Ronneberger (9/3), Schlingmann, Brunner (2), Klingel (1), Sandmann, Fislage (4/1), Thomsen (1), Batta (1)

 

 

Von: K. Keller

 

 

 


 

Kontakt

Albert-Alexander Link

Abteilungsleiter

E-Mail:

link(at)handball-eintracht.de

_______________________________________________


Judith Malinowski

Stellvertretende Abteilungsleiterin

E-Mail:

jugend(at)handball-eintracht.de