Aktuelles von den Nachwuchsteams

Auf den nächsten Seiten finden Sie Kaderlisten, Nachrichten und viele weitere Informationen unserer Mannschaften von der E-Jugend bis zur U14.

Jungadler überzeugen in Belgien

Freitag, 16. August 2019, 17:25

Für unsere U13 ging es vom 8. – 11. August zum internationalen Testturnier in Bierbeek, Belgien. Das Team von Trainer Deniz Demiral belegte den sechsten Platz und trat dabei gegen Teams aus aller Welt an.

Als die Adlerträger am Donnerstag, den 8. August, im Kloster La Foresta in Blanden angekommen sind, wo sie während der Turnierzeit unterkamen, ging es für das Team nach dem Bezug der Zimmer direkt zu einer Trainingseinheit auf den Rasen. Die jungen Adler starteten im Turnier in einer aus sechs Mannschaften bestehenden Gruppe. Insgesamt 24 Teams kämpften in vier Gruppen á sechs Mannschaften an drei Turniertagen um die begehrten Podiumsplätze. Freitags ging es für unsere U13 los und der erste Gegner hieß Birmingham City FC. Die Mannschaft von U13-Trainer Deniz Demiral war spielerisch besser und übte offensiv dauerhaften Druck aus. „Wir haben es dann einfach verpasst ein Tor zu schießen, ein Sieg wäre an dieser Stelle verdient gewesen, jedoch konnten wir diesen leider nicht einfahren“, resümierte der 23-Jährige nach dem ersten Spiel. Das Ergebnis einer starken Defensivleistung der Eintracht, als auch der Engländer – 0:0. Nach kurzer Pause inklusive Stärkung stand mit dem Club Brügge KV der nächste Gegner der Riederwälder an. Sowohl die Belgier als auch die Truppe aus Frankfurt zeigten ein sehr körperbetontes Spiel, bei dem am Ende ein Tor der Belgier den Unterschied machte. Trotz der 1:0-Niederlage ist Demiral stolz auf seine Jungs: „Unabhängig vom Ergebnis, bin ich mit der Mentalität der Mannschaft sehr zufrieden.“ Dass die Einstellung der Mannschaft stimmte, sollte sich im letzten Gruppenspiel des Tages auszahlen. Mit einem 3:0-Sieg gewann unsere U13 deutlich und verdient gegen den italienischen FC Lugano.

Samstags startete der Tag für die Adler mit einem Spiel gegen den Metropole United FC, eine regionale belgische Auswahlmannschaft. Spielerisch konnte an die Leistung gegen den FC Lugano angeknüpft werden. Obwohl der Gegner mit nur zwei Torchancen durch Konter ihre Treffer erzielen konnten, zahlten sich die Offensivqualitäten der Truppe unter Deniz Demiral aus. „Wir mussten umstellen, die Räume öffnen und über die Flügel angreifen, da die anderen zeitweise sehr tief standen“, erklärt er. Mit einem 2:3-Erfolg war der Start des zweiten Tages geglückt. Diese Leistung konnten die Eintrachtler auch im Spiel gegen den Gastgeber KHO Bierbeek erbringen. Die U13 überzeugte auf ganzer Linie und spielte geduldig nach vorne. Durch schnelles Kurzpassspiel und überragende individuelle Leistungen gelang ein 5:0-Sieg für unsere Jungs. Aus den vier Gruppen kamen am Ende der Gruppenphase jeweils zwei Teams in die nächste Runde. Hierbei wurden zwei Gruppen à vier Teams gebildet.

Nachdem die erste Gruppe überstanden war, ging es in der weiteren Gruppenauswahl gegen den dänischen Club Odense BK um die ersten Punkte. Die Eintracht war spielerisch zwar besser, konnte sich aber trotz der Überlegenheit nicht belohnen und so trennte man sich mit einem torlosen Unentschieden. In einem hitzigen Spiel gegen die russische Mannschaft FK Krasnodar konnte das Team von U13-Coach Demiral einen 1:0-Sieg erkämpfen. „Wir haben uns durch super individuelle Leistungen dann selbst belohnt“, so Demiral.

Sonntags stand dann die Entscheidung bevor: Auch in der wichtigen Partie gegen RB Leipzig trennten sich die beiden Teams nach einer umkämpften Partie mit einem 0:0, welches für das Weiterkommen ins Halbfinale ausgereicht hätte. Doch ein verschossener Elfmeter von Krasnodar im parallel laufenden Spiel von Odense BK kostete den Jungadlern aufgrund der Tordifferenz das den Halbfinaleinzug. Im Spiel um Platz fünf verlor unsere U13 dann mit 0:3 gegen die niederländische Mannschaft von AZ Alkmaar.

Trainer Deniz Demiral zieht dennoch ein positives Resümee aus dem internationalen Turnier: „Die Tage mit den Jungs haben unheimlich viel Spaß gemacht. Wir als Eintracht wollten uns mit dem Top-Niveau messen und meiner Ansicht nach hat das Team genau das gebraucht. Mir war es bei dem Turnier sehr wichtig, mit welcher Art und Weise wir Fußball spielen und da bin ich positiv überrascht worden. Die Jungs haben klasse als Team gespielt, sich fair verhalten und umgesetzt, was wir vorher besprochen haben.“

Von: Jonas Frey


 

Kontakt

Samad El-Messaoudi

Eintracht Frankfurt e. V.
Alfred-Pfaff-Straße 1
60386 Frankfurt/Main

Tel: +49 69 42 09 70 318
Fax: +49 69 42 09 70 322
elmessaoudi(at)eintracht-frankfurt.de