Aktuelles von den Leistungsteams

„Das Ziel ist eine Platzierung unter den ersten vier“

Mittwoch, 23. Juli 2014, 13:58

Auch in diesem Jahr gibt es die schon traditionelle Sommer-Interviewreihe mit den Verantwortlichen und Trainern des Leistungszentrums. Nach U19-Trainer Daniyel Cimen ist jetzt U15-Coach Samad El Messaoudi (Foto: Arndt Götze) an der Reihe.

Nach einem fantastischen Endspurt in der Regionalliga Süd verdrängte unsere U15 am letzten Spieltag den FC Bayern München von Platz eins und sicherte sich die Süddeutsche Meisterschaft. Die Fans am Riederwald erlebten beim 4:3-Triumph am 31. Mai ein packendes Saisonfinale. U15-Trainer Samad El Messaoudi über eine Saison, die keiner der Beteiligten so schnell vergessen wird. Ein Interview mit dem Meister-Trainer.

Herr El Messaoudi, die Meisterschaft Ihrer Mannschaft in der abgelaufenen Saison war fast schon historisch. Das 4:3 im letzten und entscheidenden Saisonspiel muss Sie einige Nerven gekostet haben. Um wie viele Jahre sind Sie in diesen eineinhalb Stunden gealtert?
Um eineinhalb Stunden. Das Spiel war vor allem für die Zuschauer ein Spektakel und aufregend. Mich hält so eine Dramatik und die Freude danach eher jung, als dass sie mich älter macht.

War es für Sie vor der Saison schon absehbar, dass Sie mit dieser Mannschaft die Chance haben, um den Titel mitzuspielen oder wurde das erst im Laufe der Saison deutlich?
Es war vor der Saison bereits ersichtlich, dass wir auf einem der ersten vier Plätze landen werden. Wenn man dann im Laufe der Saison merkt, dass man ganz oben dabei ist und keine Mannschaft wegzieht, wird einem bewusst, dass auch der Titel möglich ist.

Was war in dieser Saison ausschlaggebend, dass es mit dem Titel geklappt hat? Das Kollektiv? Die individuelle Klasse einiger Spieler?
Die Mannschaft konnte ihr Potenzial in den meisten Spielen abrufen. Dadurch haben wir wenige Punkte liegen lassen. Darüber hinaus war das Team sehr ausgeglichen. Wir haben zwar einige gute Einzelspieler in unseren Reihen, entscheidend war aber das Kollektiv. Ausschlaggebend war auch unsere sehr gute Rückrunde. Mir war klar, wenn wir im letzten Saisonspiel die Chance auf den Titel haben, schaffen wir das, denn die Mannschaft hat sich insgesamt sehr charakterstark präsentiert.

Wie schwer wiegt der Verlust von Renat Dadachev, der nun zu RB Leipzig gewechselt ist?
Sein Verlust wiegt schon schwer. Renat ist nicht nur ein guter Spieler, sondern auch als Mensch in Ordnung. Nicht nur seine Präsenz auf dem Platz wird uns fehlen. Er war wichtig für das Mannschaftsklima in der letzten Saison. Diese Entwicklung im Nachwuchsbereich kann man nicht gut heißen, da er aus unserer Region kommt und quasi vor der Haustür gewohnt hat. Jetzt muss er Umziehen und ist knapp 400 Kilometer von der Heimat entfernt. Wir müssen uns aber damit abfinden.

Die Kader der Jugendteams ändern sich von Jahr zu Jahr komplett. Wie viele Neuzugänge gibt es in Ihrem Team?
Wir haben acht Neuzugänge im Team, sechs von ihnen kennen sich bereits aus der Hessenauswahl. Darüber hinaus haben wir 14 Spieler aus der U14 hochgezogen. Wir haben fast alle Spieler bekommen, die wir halten bzw. verpflichten wollten.

Und jetzt beginnt die „Mission Titelverteidigung“ oder wie sieht das Saisonziel aus?
Natürlich wollen wir unseren Titel verteidigen. Zunächst einmal müssen wir aber sehen, wie die Anfangsphase der Saison verläuft. Das Ziel ist eine Platzierung unter den ersten vier. Wie weit nach oben es geht, das wird der Saisonverlauf zeigen.

Los geht es am 6. September beim TSV 1860 München. Wie sehen Sie dem Saisonauftakt entgegen?
Wir fahren nach München um zu gewinnen, so viel ist klar. Letztendlich haben wir die Qualität, alle Spiele zu gewinnen, dessen müssen wir uns bewusst sein. Zunächst wollen wir aber mit drei Punkten aus München nach Hause kommen.

Wie sieht die Vorbereitung aus?
In der ersten Vorbereitungsphase im Juli musste sich die neu formierte Mannschaft zunächst einmal richtig kennenlernen und die Grundlagen legen. Bis zum 11. August haben die Jungs Urlaub, bevor es in die zweite Phase geht. Geplant ist noch ein Vorbereitungsturnier sowie einige Testspiele, unter anderem gegen Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen und den VfL Wolfsburg. Danach sehen wir, wo wir stehen.

Vielen Dank für das Interview!


Vorbereitungsfahrplan 2014 (Stand: 21. Juli)
Sa./So., 16./17. August, 11 Uhr   Turnier in Bad Oeynhausen
Samstag, 23. August, 12 Uhr       Testspiel gegen Bayer 04 Leverkusen (Elz)
Sonntag, 24. August, 13 Uhr       Testspiel gegen Borussia Dortmund (Breidenbach)
Mittwoch, 27. August, 12 Uhr      Testspiel gegen SV Darmstadt 98 (Riederwald)
Samstag, 30. August               Testspiel gegen VfL Wolfsburg (Region Kassel)
Sonntag, 31. August               Testspiel gegen 1. FC Kaiserslautern (Kaiserslautern

Der Kader unserer U15 für die Saison 2014/15
Tor: Paul Harbrecht, Felix Miehe, Marvin Gärtner
Abwehr: Yassine Azouaghi, Lucas Burger, Luis Caic, Niklas Gerhard (SV Darmstadt 98), Berkan Koc (TSG Wieseck), Patrice Kabuya, Neves Olivera Junior Danilo
Mittelfeld: Sahverdi Cetin, Serkan Durna (KSV Baunatal), Maximilian Führer (KSV Baunatal), Justin Kabuya, Jakob Lemmer, Enrique Pena-Zauner, Vladimiros Safaridis (FSV Frankfurt), Nils Stendera (KSV Hessen Kassel), Giorgian-Andrei Veleanu (JFC Frankfurt)
Sturm: Murad Mahmudov, Mike Rummel (SV Darmstadt 98), Marcus Weinhardt

 



 

Von: Per Bergmann

 

 

 


 

Kontakt

Holger Müller
Nachwuchskoordinator

Alfred-Pfaff-Straße 1
60386 Frankfurt

Tel.: +49 69 42 09 70-311
Fax: +49 69 42 09 70-322
Mob.: +49 151 52 88 26 78
Email an Holger Müller


 

Spielplan

September
21

FC Augsburg - U19

A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

September
21

U14 - 1. FC Erlensee

C-Junioren Hessenliga