Aktuelles von der U19

U19 dominiert und verliert – 0:1 bei den Stuttgarter Kickers

Samstag, 02. März 2019, 23:37

Nichts war es mit dem Befreiungsschlag beim Verfolger Stuttgarter Kickers, bei dem unsere U19 am Samstagmittag zu Gast war. Aufgrund mangelnder Chancenverwertung war der einzige Abwehrfehler des Tages einer zu viel.

Mit dem klaren Ziel, mit einem Auswärtssieg den Vorletzten weiter zu distanzieren, rissen die Hessen das Heft des Handeln schnell an sich, verpassten es aber, ihre Präsenz mit Zählbarem zu untermalen. Ob der sich über die rechte Seite durchgetankte Jabez Makanda, der knapp über die Latte zielte oder Nils Stendera, der von der rechten Seite kommend das lange Eck anvisierte, aber in Kickers-Keeper Plator Gashi seinen Meister fand – der Ball wollte nicht über die Linie. Zunächst schien ebenso rätselhaft, wie die extrem weit zurückgezogenen Hausherren dieses Kunststück vollbringen wollten, ehe ein vermeidbarer Freistoß, als vier Frankfurter den einzigen Stuttgarter Stürmer trotz ihrer eindeutigen Überzahlsituation durch ein Foul stoppten, das 0:1 einleitete. Den daraus resultierenden ruhenden Ball konnten die Adlerträger zwar zunächst entschärfen, spielten den folgenden Konterversuch aber in die Füße des Gegners, der die kurzzeitig fehlende Absicherung in Person von Auron Selimi mit dem Tor des Tages bestrafte (26.). Was danach nicht unbedingt dazu beitrug, dass die Schwaben größere Räume anboten, doch chancenlos blieben unsere A-Junioren bis zu Ende nicht.

Weil weiter spielbestimmend, aber in den entscheidenden Momenten mit dem zweitbesten Gedanken machten sich die Riederwälder das Leben selbst schwer. Erst übersah Sahverdi Cetin am Strafraum den besser postieren Abdulkerim Cakar und versuchte selbst sein Glück. Dann setzte der Jungprofi einen Freistoß um Haaresbreite über den  Kasten. Die dickste Gelegenheit hatte nach einem Eckball in der Schlussminute Jacob Engel, der aber ebenfalls an Gashi scheiterte. Kurz darauf war die 0:1-Niederlage amtlich.

„Wir waren spielerisch überlegen, haben mehr investiert, aber im letzten Spielfelddrittel die letzte Entschlossenheit vermissen lassen“, haderte Cheftrainer Tomislav Stipic im Nachgang mit der ausgebliebenen Ausbeute. Zumal es am grundsätzlichen Defensivverhalten wenig zu beanstanden gab, weshalb „die einzige Unachtsamkeit eine zu viel“ gewesen sei. „Das 0:1 war aus einer Kette falscher Entscheidungen entstanden“, wusste der Coach, dass allein die Entstehung des Freistoßes vermeidbar war. Weil derlei Erkenntnisse rückblickend nur bedingt weiterhelfen, möchte Trainer Stipic mit seinen Jungs in der anstehenden Trainingswoche „die Köpfe freibekommen, Kraft sammeln und mit geschärften Sinnen das Heimspiel gegen Augsburg erfolgreicher gestalten.“ Die am Samstag, 11 Uhr, im Riederwaldstadion gastierenden Fuggerstädter liegen ihrerseits nur drei Punkte vor der Eintracht. Auch wenn der Blick nach vorne oftmals hilft, schauen die Adler dieser Tage mit mindestens einem Auge wieder in den Rückspiegel.

 

 

SV Stuttgarter Kickers U19 - Eintracht Frankfurt U19 1:0 (1:0)

Stuttgart: Gashi - Jukic, Cetinkaya, Selimi (90. Latifovic), Spindler, Maric (68. Hajdarovic), Janczukowicz, Nkem (25. Ganaus), Irion, Benkeser, Kilic (85. Gamuzza)

Frankfurt: Hinke - Orywol (55. Zorn), Stich, Irorere, Dejanovic, J. Kabuya, Stendera, Cakar, Finger, Makanda (75. Häuser), P. Kabuya

Tor: 1:0 Selimi (26.)

Gelbe Karten: Kilic, Hajdarovic - Cetin

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Felix Brandstätter (Passau)

Von: Daniel Grawe

 

 

 


 

Kontakt

Holger Müller
Nachwuchskoordinator

Tel.: +49 69 42 09 70-311
Fax: +49 69 42 09 70-322
Mob.: +49 151 52 88 26 78

mueller(at)eintracht-frankfurt.de

 

Die Youngster der Eintracht

Fussball Leistungszentrum