Aktuelles vom Fussball

U19 will Serie gegen bayrische Teams ausbauen

Donnerstag, 28. November 2019, 13:28

Am Samstag, den 30. November, empfangen unsere A-Junioren die SpVgg Greuther Fürth am Riederwald. Nach dem Sieg gegen den FC Bayern München will die U19 den nächsten Dreier gegen ein bayrisches Team einfahren.

Der Jubel war groß, als der Schlusspfiff am vergangenen Samstag im Stadion des FC Bayern Campus fiel. Mit einem 1:2-Auswärtssieg schlugen die A-Junioren den Favoriten und sendeten so ein klares Zeichen an die Konkurrenz. Als „wegweisendes Spiel“ betitelte U19-Trainer Andreas Ibertsberger den Auswärtserfolg in München. Im Abschlussspiel der Hinrunde am kommenden Samstag gegen die SpVgg Greuther Fürth wollen die Adlerträger auf den Dreier in München einen weiteren Punktgewinn folgen lassen und damit den Abstand auf die Top 5 zu verkürzen. Das Team von Trainer Andreas Ibertsberger und Technischem Direktor Marco Pezzaiuoli ist optimistisch, auch am Samstag zu punkten, schließlich holten die Adlerträger aus ihren letzten drei Spielen sieben Punkte und erzielten dabei acht Tore. „Wir haben gegen den FC Bayern München gezeigt, was die Liga von uns zu erwarten hat“, sagte Ibertsberger nach dem Spiel und macht damit deutlich, dass auch gegen die SpVgg Greuther Fürth erneut gepunktet werden soll.

Mit der SpVgg Greuther Fürth kommt das Tabellenschlusslicht an den Riederwald. Die Kleeblätter konnten in den bisherigen zwölf Spielen in der A-Junioren Bundesliga Süd keinen einzigen Sieg erlangen und sicherten sich jeden ihrer vier Punkte durch ein Unentschieden in der Heimat. Die Auswärtsstatistik der Fürther macht Hoffnung für die Adlerträger, ihr Vorhaben zu erreichen: Sechs Spiele, sechs Niederlagen, 19 Gegentore, also über drei Gegentore pro Auswärtsspiel. Währenddessen sind die Adlerträger am heimischen Riederwald in der Offensive brandgefährlich und erzielten im Schnitt zwei Tore pro Spiel. Und noch eine weitere erfreuliche Bilanz gibt es zu beachten: Dreimal spielte unsere U19 in dieser Saisons gegen Teams aus dem Freistaat Bayern. Davon gewannen sie zwei (FC Bayern München und FC Augsburg) und trennten sich einmal mit einem Unentschieden (FC Ingolstadt).Die Statistik spricht ganz klar für unsere formstarke U19, die mit einem Sieg am Samstag dem Sportclub aus Freiburg auf Platz fünf gefährlich nah rücken und damit eine gute Ausgangssituation für das direkte Aufeinandertreffen in der kommenden Woche herstellen würde.

Anpfiff zur Partie ist am Samstag, den 30. November, um 13:00 Uhr. Wie jedes Heimspiel unserer U19 tickern wir auch dieses live auf Twitter unter dem Hashtag #sgeU19.

Von: Leon Mathieu

 

 


 

Kontakt

Andreas Möller
Leiter Leistungszentrum

Eintracht Frankfurt e. V.
Alfred-Pfaff-Straße 1
60386 Frankfurt/Main

Tel: +49 69 42 09 70 0
Fax: +49 69 42 09 70 322