Aktuelles vom Fussball

U19: Gerechtes Remis gegen den 1. FC Heidenheim

Montag, 01. April 2019, 18:15

Am vergangenen Samstag musste sich unsere U19 in der Nachspielzeit mit einen 2:2-Unentschieden gegen den Tabellenneunten aus Heidenheim zufrieden geben.

Unsere A-Junioren hatten sich vorgenommen, die Heidenheimer früh im Spielaufbau zu attackieren. Doch dieser Plan ging in den ersten 20 Minuten leider nicht auf. Viele individuelle Fehler ermöglichten dem FCH einige Torchancen. Somit gingen die Rot-Blau-Weißen nach zehn Minuten auch verdient in Führung. Nach einer Kopfballverlängerung kam Kevin Sessa an den Ball und versenkte den Ball aus 16 Metern ins lange Eck. Wieder hieß es für unsere Adlerträger einen Rückstand aufzuholen. Dabei hatten sie Glück, dass die Gastgeber ihre Chancen nicht nutzen, um ihre Führung weiter auszubauen.

Ein bisschen mehr als eine halbe Stunde war gespielt, ehe Justin Kabuya im FCH-Strafraum zu Fall gebracht wurde. Sahverdi Cetin nahm sich den Ball und brachte den Foulelfmeter im Kasten unter (32.). Mit dem Ausgleichtreffer kamen unsere A-Junioren besser ins Spiel und machten nur vier Minuten später den Führungstreffer. Nach einem Freistoß von Nils Stendera zeigte Felix Irorere seine Kopfballstärke und versenkte den Ball in den Maschen. Vor der Pause kombinierten sich unsere Adlerträger hinter die Heidenheimer Abwehrkette und hatte eine gute Möglichkeit sogar auf 3:1 zu erhöhen.

Die zweite Halbzeit konzentrierte sich unsere U19 darauf dem Gegner keine Räume zu geben und setzte auf Konter. Durch ein gutes Defensivverhalten gaben sie dem Gastgeber wenig Raum und Zeit, sich Möglichkeiten herauszuspielen. Allerdings kamen unsere A-Junioren auch nicht zu größeren Chancen und versäumten es, die Konter sauberer auszuspielen und in Torerfolge umzumünzen. Es war bereits die Nachspielzeit angebrochen als der Heidenheimer Timo Hirschle durch einen individuellen Fehler den Ball zum 2:2-Remis ins Tor köpfte.

„Letzten Endes war es ein gerechtes 2:2 gegen eine heimstarke Mannschaft. Sie haben gut gespielt und uns das Leben dementsprechend schwer gemacht“, fasst der Technische Direktor Marco Pezzaiuoli die Partie zusammen. „Ein großes Lob an die Mannschaft, die eine tolle kämpferische Leistung abgeliefert hat. Es hat das Quäntchen Glück gefehlt, um das Spiel zu gewinnen, aber wir ziehen das Positive heraus: wir haben mit einer guten Mannschaftsleistung auswärts einen Punkt geholt.“ 

Am kommenden Samstag empfängt unsere U19 den Karlsruher SC. Im Hinspiel musste sie sich nach zweifacher Führung mit 2:4 geschlagen geben. „Das gilt es wieder gut zu machen und die nötigen drei Punkte einzufahren“, blickt Pezzaiuoli aufs Heimspiel.

1. FC Heidenheim 1846 U19 – Eintracht Frankfurt U19 2:2 (1:2)

Heidenheim: Ramaj – Swiderski (60. Sijaric), Gölz, Hellmann, Hirschle, Owusu, Kilic (90. + 1 Maurer), Sessa, Gueli (66. Stark), Ramusovic (66. Renner), Brändle

Frankfurt: Hinke – P. Kabuya, Finger, Judge, Stich, Irorere, Makanda (58. Cakar), Cetin (89. Safaridis), J. Kabuya (80. Zorn), Stendera, Häuser (74. Uth)

Tore: 1:0 Sessa (10.) 1:1 Cetin (32.) 1:2 Irorere (36.) 2:2 Hirschle (90.)

Gelbe Karten: Gölz, Swiderski – Judge, Uth             

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Maximilian Riedel (Horgau)

Von: Aurelia Müller

 

 


 

Kontakt

Armin Kraaz
Leiter Leistungszentrum

Eintracht Frankfurt e. V.
Alfred-Pfaff-Straße 1
60386 Frankfurt/Main

Tel: +49 69 42 09 70 0
Fax: +49 69 42 09 70 322
kraaz(at)eintracht-frankfurt.de