Aktuelles vom Fussball

U19 belohnt sich für sehr gute Leistung

Samstag, 13. April 2019, 18:11

„Die Jungs haben eine sehr gute Laufbereitschaft und tolle Mentalität an den Tag gelegt. Sie haben den Matchplan top umgesetzt. Der Sieg war verdient“, so ein zufriedener U19-Trainer Marco Pezzaiuoli nach dem heutigen 2:1-Sieg unserer U19 in Hoffenheim.

Die Riederwälder zeigten von Beginn an, dass sie unbedingt etwas Zählbares aus Sinsheim mitnehmen wollten – und da spielte es für sie auch keine Rolle, dass der Gastgeber vor Anpfiff noch Platz drei inne hatte und zuhause seit November 2018 ungeschlagen war. „Die Jungs haben von der ersten Sekunde an sehr aggressiv gegen den Ball gespielt und früh verteidigt“, lobte Marco Pezzaiuoli und fügte hinzu: „Aber auch mit dem Ball haben sie eine gute Leistung gezeigt.“ Die Adlerträger waren insgesamt griffiger, zielstrebiger als die Hoffenheimer und gingen folglich verdient durch Abdulkerim Cakar nach Gewühl im Sechszehner mit 1:0 in Führung (24.). Im Anschluss gab es einige Möglichkeiten, das Ergebnis auf 2:0 hochzuschrauben, doch Patrice Kabuya verzog die Kugel über das Tor und auch eine gute Einschussmöglichkeit von Mischa Häuser nach einem Eckball ging am Pfosten vorbei. Statt die Führung auszubauen, mussten unsere Adlerträger kurz vor dem Halbzeitpfiff noch den unglücklichen Ausgleichtreffer durch Tim Linsbichler hinnehmen (42.). Es war die einzige Tormöglichkeit der Hausherren im ersten Durchgang.

TSG-Trainer Marcel Rapp stellte sein Team zur Pause taktisch um. Nachdem unsere U19 einige Minuten benötigte, sich darauf einzustellen, bekam sie die Partie nach etwa zehn Minuten wieder in Griff, verteidigte aktiv nach vorne und setzte den Gegner – wie auch in der ersten Hälfte – unter Druck. Sowohl Patrick Finger als auch Abdulkerim Cakar, Justin Kabuya oder Sahverdi Cetin hatten die erneute Führung auf dem Fuß, doch erst in der Nachspielzeit sollte der erlösende Siegtreffer durch einen schönen Konter fallen: Florian Zorn sicherte den Ball und spielte auf Jabez Makanda. Dieser trug den Ball schnell nach vorne, setzte sich gegen zwei Mann durch und legte auf Abdulkerim Cakar quer. Der Torjäger vollstreckte überlegt ins kurze Eck (90.+1). Erstmals im U19-Kader stand übrigens Fynn Otto, den Marco Pezzaiuoli für den angeschlagenen Felix Irorere aus der U17 hochzog und gleich über die komplette Distanz spielen ließ.

Mit dem zweiten Sieg und mittlerweile vier ungeschlagenen Spielen in Folge zieht unsere U19 in der Tabelle an FC Augsburg vorbei und klettert auf den neunten Rang. Auch wenn die Riederwälder den Abstand zum ersten Abstiegsrang nunmehr auf vier Zähler ausbauen konnten, gilt es, nicht nachzulassen und in zwei Wochen beim 1. FSV Mainz an die zuletzt gezeigten Leistungen anzuknüpfen.


TSG Hoffenheim – Eintracht Frankfurt 1:2 (1:1)
Hoffenheim: Klein – Landwehr, K. Çalhanoğlu, Wallquist, Nitzl, Bogarde, Kölsch (63. Curda), Onana, Linsbichler (46. Malonga), Khan Agha, Stojilković (70. Dautaj)

Frankfurt: Hinke – P. Kabuya (79. Makanda), Finger, Judge, Stich, Otto, J. Kabuya (90. Zorn), Stendera, Cakar (90.+1 Safaridis), Cetin, Häuser (63. Engel)

Tore: 0:1 Cakar (24.), 1:1 Linsbichler (42.), 1:2 Cakar (90.+1)

Gelbe Karten: Linsbichler, K. Çalhanoğlu / Cakar, Engel

Zuschauer: 120

Schiedsrichter: Nico Gallus (Nordrach) 

Von: Nina Bickel

 

 


 

Kontakt

Andreas Möller
Leiter Leistungszentrum

Eintracht Frankfurt e. V.
Alfred-Pfaff-Straße 1
60386 Frankfurt/Main

Tel: +49 69 42 09 70 0
Fax: +49 69 42 09 70 322