Aktuelles vom Fussball

U17: Souveränes 1:0 in Heidenheim – Joker bringen den Sieg

Samstag, 09. März 2019, 16:57

Der knappste aller Siege täuschte am Samstagnachmittag über die tatsächlichen Kräfteverhältnisse zwischen Heidenheim und unserer U17 hinweg, die bis zum Schluss diszipliniert blieb und sich durch zwei Einwechselspieler spät belohnte.

Dem vierten Sieg im vierten Spiel 2019 sowie dem elften Spiel insgesamt ohne Gegentor war eine harte Geduldsprobe vorausgegangen. Der Tabellenvierte aus Frankfurt dominierte den vorletzten Gastgeber zwar nach Belieben, vermochte es aber nicht, aus seinem Ballbesitz- und Chancenplus Kapital zu schlagen. Die Möglichkeiten dazu waren gleichwohl vorhanden. So lief Jongmin Seo alleine auf Heidenheims Schlussmann zu, setzte aber einen Haken zu viel, sodass ein FCH-Verteidiger noch im letzten Moment den Ball zur Ecke ablenken konnte. Zudem setzte Martin Pecar seinen Schuss aus fünf Metern zu hoch an. Auch die Standards blieben entgegen der Vorwochen eine stumpfe Waffe, als etwa Mason Judge aus vier Metern sein Ziel verfehlte und auch Innenverteidigerkollege Fynn Otto nicht genau genug zielte. Der torlose Pausenstand war für die offensiv abgemeldeten Hausherren damit mehr als schmeichelhaft.

Zwar traute sich Heidenheim nach dem Seitenwechsel ab und an über die Mittlinie, sah sich in den Riederwäldern aber einem gleichermaßen zweikampfstarken Widersacher gegenüber. „Wir haben uns in der Pause vorgenommen, zwar mutig auf Sieg zu spielen, aber gleichzeitig weiter seriös zu verteidigen. Das ist uns gelungen“, freute sich Cheftrainer Frank Leicht über die diszipliniert umgesetzte kontrollierte Offensive. Dass sich die Hessen nicht mit einem Punkt zufrieden geben würden, untermauerten bald die Einwechslungen von Patrick Markiewicz und Larion Kosuchin, wodurch nach 70 Minuten gleich vier Frankfurter Stürmer auf dem Feld standen. Symbolträchtig die Entstehung des Tor des Tages, als Markiewicz Kosuchin bediente und der zum 1:0 für die Eintracht vollstreckte (73.). „Es hat sich heute ausgezahlt, von der Bank entscheidend nachlegen zu können“, wusste Coach Leicht seinen qualitativ ausgewogenen Kader zu schätzen. Zumal selbst die Schlussoffensive, als die Hausherren mit teilweise allen Feldspielern im Strafraum auftauchten, dank der weiterhin kompromisslosen Defensivarbeit der Adlerträger ohne Folgen blieb.

Entsprechend sprach Fußballlehrer Leicht im Anschluss von einem „guten Auswärtsspiel und hochverdienten Sieg.“

 

1. FC Heidenheim 1846 U17 - Eintracht Frankfurt U17 0:1 (0:0)

Heidenheim: Idjakovic - Gianni, K. Hauser, Zaher, Steinbrenner, Pfänder (80. + 1 Pfänder), Schilowez, N. Hauser, Nuhanovic, Sirokas (69. Özdemir), Scarelli

Frankfurt: Bördner - Fröls, Vassiliou, Otto, Judge, Bakirsu (70. Kosuchin), Pontikou (65. Markiewciz), Loune, Seo (79. Komljenovic), Pecar, Mehicevic (80. + 1 Vrcic)

Tor: 0:1 Kosucin (73.)

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Florian Ziegler (Hohenpeißenberg)

Von: Daniel Grawe

 

 


 

Kontakt

Armin Kraaz
Leiter Leistungszentrum

Eintracht Frankfurt e. V.
Alfred-Pfaff-Straße 1
60386 Frankfurt/Main

Tel: +49 69 42 09 70 0
Fax: +49 69 42 09 70 322
kraaz(at)eintracht-frankfurt.de