Aktuelles vom Fussball

U17 mit Last-Minute-Sieg

Samstag, 30. März 2019, 20:45

Mit dem 1. FSV Mainz 05 kam der Tabellenzweite in der B-Junioren-Bundesliga an den Riederwald. Doch unsere U17 konnte auch gegen den vermeintlich stärkeren Gegner punkten und sicherte sich kurz vor knapp sogar noch den Sieg.

Bei bestem Fußballwetter und Sonne satt hieß es Rhein-Main-Derby am Riederwald. Der Lokalrivale aus Mainz gastierte in Frankfurt und es sollte ein heißes Duell mit vielen Chancen werden. Bereits die Anfangsphase war gespickt von Zweikämpfen, die weitestgehend im Mittelfeld geführt wurden. Große Torchancen erspielten sich zunächst keine der beiden Mannschaften. Erst in der 11. Minute musste Torhüter Giulio Girelli einen Freistoß wegfausten, ehe unsere U17 mit einem gut platzierten Eckball den Mainzer Keeper Tristan Mohn testete.

Es folgt ein Hin und Her – viele Chancen, die allerdings keine der beiden Mannschaften für sich zu nutzen wusste. In der vierzehnten Minute prüfte Tim Littmann den Keeper der Rheinhessen erneut, nachdem er von Joshua Fröls im Sechszehner bedient wurde. Doch auch diesen Schuss konnte Mohn abwehren. Nur wenige Minuten später kamen unsere Riederwälder wieder zum Abschluss: Sie kombinierten sich in die Hälfte der Gäste und Elias Kurt hämmerte das Leder knapp über das Tor (19.). Auf der anderen Seite musste Girelli einen Schuss der Mainzer aus 20 Metern über die Latte lenken (20.). Kurz darauf hieß es noch einmal Luft anhalten als ein Nullfünfer im Sechszehner zum Abschluss kam, der den Ball jedoch am Tor vorbeisetzte. Tim Littmann gehörte dann die letzte Chance vor dem Halbzeitpfiff. Aus 20 Metern nahm sich unser Offensivakteur ein Herz und zog ab. Leider ging das Leder wieder am Tor vorbei (37.).

Nach der Pause waren es unsere Riederwälder, die aufs Tor drängten und wieder über Littmann, der sich am FSV-Strafraum durchsetzte und den am Sechszehn-Meter-Raum freistehenden Kurt bediente. Doch wenige Zentimeter fehlten zum Tor. Typisch für diese Partie waren es folglich wieder die Gäste, die sich in Szene setzten und binnen kurzer Zeit zu hochkarätigen Chancen kamen (47., 49., 51.). Doch der Tabellenzweite wusste auch diese nicht zu verwerten, ehe Jongmin Seo auf der Gegenseite sein Glück versuchte. Doch abermals war es Mohn, der parierte. 

Nach einem Zusammenprall im Kopfballduell von Jongmin Seo und Milan Silger kam es zu einer längeren Unterbrechung – an dieser Stelle gute Besserung an beide Spieler. Die Folge: Fünf Minuten Nachspielzeit. Kurz vor Schluss dann noch einmal ein Freistoß für unsere Jungadler – das Spiel eigentlich schon beendet. Ausgeführt, Gewusel im Strafraum und irgendwie landete der Ball bei Heckmann, der kurz vor Abpfiff das Spielgerät im Tor unterbrachte und damit einen knappen Last-Minute-Sieg sicherte.

„Ich bin mit dem 1:0-Sieg gegen den Tabellenzweiten sehr zufrieden. Dass unsere Mannschaft gegen Mainz als eine der stärksten Offensiven der Liga kein Gegentor kassiert hat, war besonders wichtig. Schöner kann man ein Trainerdebüt nicht geben“, resümiert Jan Fießer, der das Team von Frank Leicht übernommen hat. „Ich habe in unserer Besprechung vor dem Spiel gesagt, dass ich heute sehen will, dass wir als Team auftreten und jeder für den anderen sein Herz auf dem Platz gibt. Das haben die Jungs gemacht.“ 

Damit bleibt unsere U17 im Jahr 2019 weiter ungeschlagen und rückt dem heutigen Gegner (Platz 2, 3 Punkte Vorsprung) und der TSG Hoffenheim auf Rang 3 (1 Punkt Vorsprung) auf die Pelle, die allerdings beide ein Spiel weniger absolviert haben. 

 

Eintracht Frankfurt U17 – 1. FSV Mainz 05 1:0 (0:0)

Frankfurt: Girelli – Fröls, Vassiliou, Otto, Heckmann, Bakirsu, Pontikou (58. Pecar), Loune, Seo (72. Kosuchin), Littmann (80. + 3 Vrcic), Kurt (69. Mehicevic)

Mainz: Mohn – Incatasciato, Hatoupis, Hartmann, Spilger (72. Shabani), Laux, Nebel, Fichtner, Roos (79. Celik), Sapper (54. Curci), Häufglöckner (62. Petrov)

Tor: 1:0 Heckmann (80. + 3)

Gelbe Karten: Bakirsu, Loune – Hartmann, Laux

Zuschauer: 210

Schiedsrichter: Laurin Titze (Grevenbroich & Neuss)

Von: Aurelia Müller

 

 


 

Kontakt

Armin Kraaz
Leiter Leistungszentrum

Eintracht Frankfurt e. V.
Alfred-Pfaff-Straße 1
60386 Frankfurt/Main

Tel: +49 69 42 09 70 0
Fax: +49 69 42 09 70 322
kraaz(at)eintracht-frankfurt.de