Aktuelles vom Fussball

U17-Juniorinnen: Platz 4 beim Langener Bundesliga-Cup

Sonntag, 18. August 2019, 22:17

Bei der vierten Auflage des Langener Women’s Cup waren ausnahmslos Mannschaften aus den beiden B-Juniorinnen Bundesligen Süd und West/Südwest im SSG-Freizeit-Center am Start. Zwei Wochen vor dem Start in die neue Saison 2019/2020 galt es, sich bei diesem hochkarätigen Vergleich auf höchstem Niveau zu messen und eine Standortbestimmung vorzunehmen sowie die Grundlage für eine erfolgreiche Bundesliga-Saison zu legen.

Eintracht Frankfurt Mädchenfußball Saison 2019/20

Die U17 der Frankfurter Eintracht war zusammen mit Bayer 04 Leverkusen und Bor. M’gladbach in Gruppe B gelost, in der Gruppe A traten der 1. FFC Frankfurt, 1. FC Saarbücken und SC 13 Bad Neuenahr an.

Im ersten Gruppenspiel gegen Leverkusen zeigte sich unser Team spielfreudig und es gelang zunehmend das Geschehen in die gegnerische Hälfte zu verlagern. Trotz deutlichem Chancenplus sollte unseren Adlerinnen allerdings kein Treffer gelingen, womit die Partie 0:0 endete.

Auch im zweiten Spiel gegen Bor. M’gladbach wurde sofort Druck auf den Gegner ausgeübt. Bereits in der ersten Minute war Lena frei durch, ihr Schuss wurde jedoch von der Torhüterin pariert. Keine 60 Sekunden später schlenzte Valentina den Ball in Richtung rechtes Toreck, doch auch hier konnte wieder die Torhüterin aus Mönchengladbach mit einer Glanzparade retten. Dann kam auch der Gegner besser ins Spiel und konnte die ersten Chancen herausspielen. In der siebten Minute dann die nächste Großchance für die Eintracht. Karla steckte im Strafraum geschickt auf Valentina am Fünfmeterraum durch, allerdings war auch hier die die Torhüterin zur Stelle. Zwischen der 10. und 20. Minute wurde Mönchengladbach stärker und in dieser Phase fiel dann auch nach einem Abstimmungsproblem in der SGE-Abwehr das 1:0 für die Borussia (12.).

Danach waren dann wieder unsere Mädels am Drücker. Lena setzte sich im Strafraum durch, zog ab, aber ihr Ball klatschte an den Außenpfosten (22.), zwei Minuten später wieder Lena mit einem tollen Solo über die rechte Seite – aber gehalten. Doch dann im dritten Versuch klingelte es eine Minute später endlich im Gladbacher Gehäuse. Wieder war es Lena die herrlich im Strafraum angespielt wurde und nun den Ball sicher an der Torhüterin vorbei in die Maschen schieben konnte.  Bei diesem 1:1 blieb es bis zum Schluss.

Nun musste abgewartet werden welche Tabellenposition am Ende herausspringen würde. Und dann war klar: Als Zweiter der Gruppe B durfte man gegen den 1. FFC Frankfurt als Sieger der Gruppe A im Halbfinale antreten. Derbytime – herrlich.

Und wie zu erwarten entwickelte sich das gewohnt intensive Spiel. Natürlich wollten sich beide Teams – vor allem im Hinblick auf das Aufeinandertreffen am 1. Bundesliga Spieltag – nicht in die Karten schauen lassen, verlieren wollte aber natürlich auch niemand freiwillig. So entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, mit guten Chancen auf beiden Seiten. Doch trotz einiger hochkarätiger Möglichkeiten fiel auch hier bis zum Abpfiff kein Treffer, womit es direkt ins Elfmeterschießen ging.

Dieses entwickelte sich äußerst spannend, jedoch mussten sich die Spielerinnen von Wolfgang Schmidt am Ende mit 6:7 geschlagen geben. Die sicher verwandelten Strafstöße von Celina, Jolie, Linn, Geraldine, Sarah und Lena, sowie ein gehaltener Elfmeter von Antonia reichten leider nicht aus, um das Finale zu erreichen.

Somit ging es im letzten Spiel für unser Team um Platz 3, Gegner war wiederum Bayer 04 Leverkusen. Hier wurde vor Beginn der Partie nochmal kräftig rotiert und der Gegner kam schnell zu einer 2:0 Führung. Mit zunehmender Spieldauer wurde das Spiel der Eintracht wieder besser und Linn gelang kurz vor Ende der Partie noch der Anschlusstreffer zum 1:2. Dabei blieb es bis zum Abpfiff und das bedeutete in der Endabrechnung Rang 4. Turniersieger wurde der SC 13 Bad Neuenahr durch einen Erfolg im Finale gegen den 1. FFC Frankfurt.

Am Ende des Turniers bleibt festzuhalten, dass in einem extrem ausgeglichenen Teilnehmerfeld jeder jeden hätte schlagen können und in den nächsten beiden Wochen das ein oder andere bis zum Saisonstart noch verbessert werden kann.

Kader: Leonie Matic (T), Antonia Kipping (T), Lina Altenburg (T), Lili Wanjura (C), Victoria Maidhof, Celina Hackbarth, Valentina Bitterwolf, Jolie Huhn, Karla Reuter, Lena Bencic, Sarah Wiesner, Clara Hütig, Annika Leibner, Jana Felchle, Linn Beck, Anabela Benkovic, Emely Tran, April Fritz, Geraldine Klock, Meta Dshamilja Gärtner.

 

Fotos: Frank Wiesner

 

 

Von: Frank Wiesner

 

 


 

Kontakt

Armin Kraaz
Leiter Leistungszentrum

Eintracht Frankfurt e. V.
Alfred-Pfaff-Straße 1
60386 Frankfurt/Main

Tel: +49 69 42 09 70 0
Fax: +49 69 42 09 70 322
kraaz(at)eintracht-frankfurt.de