Aktuelles vom Fussball

U16-Juniorinnen: Hoher Auftaktsieg zum Rückrundenstart

Dienstag, 26. März 2019, 22:41

Die U16-Juniorinnen empfingen die Tabellenführerinnen der Verbandsliga Süd-Ost den Tabellenfünften SV Blau-Gelb Frankfurt. Am Ende bleiben die Eintracht U16-Juniorinnen ungeschlagen und führen die Tabelle mit 32 Punkten und 67:5 Toren an.

Eintracht Frankfurt Frauenfußball Saison 2018/19 Mädchenfußball

Die Auftaktpartie der Verbandsliga Süd-Ost im Jahr 2019 begann zunächst fast ausgeglichen. SV Blau-Gelb stand hoch und beschäftigte die Hintermannschaft der Eintracht. Nach einigen Minuten gewannen die Adlerinnen an Sicherheit. Eine Vielzahl von Chancen entstand. In der fünften Minute ergab sich für Mia A. die erste Chance nach einer Unsicherheit der Torhüterin. Nur vier Minuten später fasste sich Alicia ein Herz und ihr sehenswerter Fernschuss von halb links aus 20 Metern flog über die Torhüterin zielsicher ins Netz zum 1:0. Wenige Minuten später wurde Joelle im Strafraum durch ein Foul gebremst. Den Elfmeter verwandelte Anabela sicher zum 2:0.

Von nun an rollte der Ball in den Reihen der Eintracht. Die Ketten arbeiteten zusammen und waren viel in Bewegung. Von der Abwehr mit Emely, Lena, Ceyda und Alina zirkulierte der Ball bis zu den Offensivkräften Joelle, Mia A. und Mia K. In der 22. Minute spielte Anabela steil auf Mia K., doch der Schiedsrichter erkannte ihren Treffer nicht an (abseits). Wenige Augenblicke später versuchte es Alicia erneut mit einem Weitschuss, doch die blau-gelbe Torfrau stand gut. Der nächste Angriff war wieder steil nach vorne gespielt. Auf der Grundlinie brachte Mia A. den Ball herein und Mia K. kam vor der Abwehrspielerin zum Abschluss, so dass es nach 24 Minuten 3:0 stand.

Alicia, Alina, Anabela und Marlena leiteten viele schöne Kombinationen ein, die nur schwer zu stoppen waren. Die Eintracht beschäftigte mit der schnellen und zweikampfstarken Joelle die gegnerische Abwehr. Ihr Pass auf Mia A. fand in der 35. Minute sicher den Weg an der Torfrau vorbei zum 4:0. Kurz danach drängte die Eintracht wieder nach vorne. Zunächst hatte Mia K. den Treffer auf dem Fuß. Ihr Schuss konnte jedoch abgewehrt werden. Auch der Nachschuss durch Alina wurde vereitelt, doch der zweite Nachschuss von Mia A. war erfolgreich und brachte das 5:0. Kurz vor dem Halbzeitpfiff verfehlte noch ein Schuss von Joelle das Ziel.

Nach dem Seitenwechsel waren die Eintracht-Juniorinnen sofort wieder da. In der 43. Minute gab Marlena links auf Alicia, die vorne flach Mia K. anspielte. Das 6:0 saß. Weitere Chancen durch Joelle, Mia K. und Marlena blieben ohne Erfolg. Die Eintracht dominierte dennoch weiter das Spiel. Blau-Gelb kam lange Zeit kaum über die Mittellinie hinaus. Nach einem ungefährlichen blau-gelben Freistoß in der Eintracht-Hälfte (64. Minute) war die Eintracht wieder schnell vor dem gegnerischen Tor. Alicias Schuss hielt die tief abtauchende Torhüterin. Nun folgten weitere gefährliche Szenen. Nia gab auf Cecile, von dort ging der Ball an Lorena, die zunächst Loreen in der 66. Minute erfolglos bediente. Zwei Minuten später schon erzielte Loreen nach einem doppelten Doppelpass mit Lorena das 7:0. In dieser starken und konsequent zu Ende gespielten Phase entstanden die nächsten Chancen und das achte und letzte Tor des Tages: Mia A. stoppte technisch versiert den Ball an der Strafraumgrenze, setzte sich drehend und dribbelnd durch und ließ beim Abschluss der Torhüterin keine Chance. Bei dem 8:0 blieb es. Blau-Gelb kam erst drei Minuten vor Schluss noch einmal vor das Tor der Eintracht, ohne reelle Chance. Den Zuschauern bot sich ein ungefährdeter und in der Höhe verdienter Sieg der Tabellenführerinnen.

Eintracht Frankfurt - Blau-Gelb Frankfurt 8:0

Tore: Alicia (10.), Anabela (17.), Mia K. (24., 43.), Mia A. (35., 37., 71.), Loreen (68.).

SGE: Antonia Kipping (Tor), Jolina Rahn (Tor), Alicia Flader, Alina Böff, Anabela Benković, Cecile Walter, Ceyda Konakci, Emely Tran, Joelle Schäfer, Lena Kauck, Loreen Johannemann, Lorena Albert, Marlena Mathes, Mia Antolini, Mia Kaufmann, Nia Ramolla.

Trainer/Cotrainerin: Carlos Pereira/Luisa Retsch.

 

Foto: Richard Kus.

 

 

Von: Andreas Mathes

 

 


 

Kontakt

Armin Kraaz
Leiter Leistungszentrum

Eintracht Frankfurt e. V.
Alfred-Pfaff-Straße 1
60386 Frankfurt/Main

Tel: +49 69 42 09 70 0
Fax: +49 69 42 09 70 322
kraaz(at)eintracht-frankfurt.de