Aktuelles vom Fussball

U15-Juniorinnen: Pokal-Aus im Elfmeterschiessen

Donnerstag, 04. April 2019, 07:37

Mit 1:3 n.E. unterlagen unsere U15 Adlerinnen im Halbfinale des Regionalpokals beim 1. FFC Frankfurt. In einem intensiven und hochklassigen Derby konnten beide Mannschaften sowohl in der regulären Spielzeit als auch in der Verlängerung keine Tore erzielen. Im abschließenden Elfmeterschießen hatten dann die Gastgeberinnen die besseren Nerven.

Eintracht Frankfurt Frauenfußball Saison 2018/19 Mädchenfußball

Bereits zu Beginn der Partie wurde deutlich, dass sich beide Teams nichts schenken würden. Um jeden Ball wurde intensiv gefightet und die Spielerinnen beider Mannschaften präsentierten sich hellwach. In der 13. Minute dann die erste gefährliche Situation für die Eintracht, als Cora kurz vor der Strafraumgrenze den Ball Richtung langes Toreck schoss, allerdings war die FFC-Torhüterin hier auf dem Posten. Vier Minuten später versuchte es dann auch Valentina aus der Distanz, aber auch dieser Ball wurde abgewehrt. Überhaupt wusste unser Team in der ersten Hälfte durch enormen Einsatz und eine unermüdliche Laufbereitschaft zu überzeugen, zeigte sich dadurch leicht überlegen und hatte mehr und die besseren Torchancen zu verzeichnen. Dennoch gelang leider kein Tor und es ging torlos in die Kabinen. Die Pause wurde im Trockenen voll ausgenutzt und auch die Zuschauer suchten Unterschlupf wo möglich, denn es regnete während der gesamten Spielzeit unaufhörlich – echtes „Fritz-Walter-Wetter“ halt.

Der FFC kam nach Wiederanpfiff etwas druckvoller ins Spiel, setzte mit einem Pfostenschuss in der 41. Minute ein erstes Ausrufezeichen. Auch in der 49. Minute hatten unsere U15 Mädels Glück als ein direkter Freistoß des FFC ebenfalls am rechten Außenpfosten sein Ziel hauchdünn verfehlte. Danach kam unsere Mannschaft wieder besser ins Spiel und bis zum Ende entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe. In der 51. Minute war dann das Glück auf Seiten der Gastgeberinnen, als ein Distanzschuss unserer Mädels aus dem Mittelfeld heraus ebenfalls das Aluminium traf. Bis zur 70. Minute ging es weiter intensiv hin und her, die zweite Hälfte ging abschließend mit leichten Vorteilen an den FFC. Dennoch blieb es beim 0:0 und auch die zweimal fünfminütige Verlängerung brachte keine Entscheidung.

Somit ging es ins Elfmeterschießen. Hier zeigte unsere Mannschaft jedoch Nerven und die ersten drei Elfmeter wurden allesamt nicht verwandelt. Einzig Valentina gelang es vom Punkt zu treffen und die Gastgeberinnen vom FFC behielten hier die Nase vorn. Somit hieß der Sieger 1. FFC Frankfurt und erreichte so das Pokalfinale. Natürlich waren am Ende unsere Spielerinnen erschöpft und enttäuscht, denn ein Ausscheiden im Elfmeterschießen ist immer unglücklich, allerdings hat die Mannschaft von Trainer Luigi Saporito über die gesamte Partie hinweg eine Top-Leistung gezeigt und hier keinesfalls enttäuscht.

FFC Frankfurt - Eintracht Frankfurt 3:1 n.E.

SGE: Lina Altenburg (T), Rebecca Kratoska (T), Lena Scholze, Naomi Siemen, Emma Cara Jalowiky, Anna Rethmeier, Sarah Wiesner (C), Julia Strein, Cora Lepper, Valentina Bitterwolf, Hannah Engel, Mckinley Viers, Kaya Czewerda, Clara Huetig, Sarah Clarke, Alina Boeff.

 

 

 

 

Von: Frank Wiesner

 

 


 

Kontakt

Armin Kraaz
Leiter Leistungszentrum

Eintracht Frankfurt e. V.
Alfred-Pfaff-Straße 1
60386 Frankfurt/Main

Tel: +49 69 42 09 70 0
Fax: +49 69 42 09 70 322
kraaz(at)eintracht-frankfurt.de