Aktuelles vom Fussball

U15-Juniorinnen: Klarer 4:1 Erfolg gegen Wiesbaden

Montag, 25. März 2019, 10:01

Drei Tage nach dem souveränen Viertelfinalerfolg im Pokal gegen Bad Vilbel gelang unseren U15 Adlerinnen auch beim ersten Auftritt nach der Winterpause in der C-Junioren Hessenliga ein klarer 4:1 Erfolg gegen den MFFC Wiesbaden.

Eintracht Frankfurt Frauenfußball Saison 2018/19 Mädchenfußball

Claudia Demuth coachte in Abwesenheit von Luigi Saporito das Team und auch auf der Schiedsrichter-Position musste „Ersatz“ herhalten. Aufgrund fehlender Schiedsrichteransetzung sprang kurzfristig der erfahrene Referee Christian Czewerda aus dem Kreis Bergstraße ein. Um es vorweg zu nehmen: Beide erledigten ihren Job hervorragend!

Dann ging es los. Die ersten Minuten der Partie gehörten den Wiesbadenerinnen. Nach zwei frühen Ecken für die Gäste, welche von der SGE Abwehr problemlos geklärt werden konnten, dauerte es bis zur zehnten Minute, als nach einem Foul an Cora der fällige Freistoß von Sarah aufs Wiesbadener Tor gebracht wurde – aber zu schwach und somit kein Problem für die Torhüterin. Nachdem Lina in der 13. Minute noch einen Schuss einer MFFC Angreiferin parieren musste dauerte es bis zur 18. Spielminute, als Stella erstmals über die rechte Seite in Richtung Tor zog und den Ball an der Torhüterin vorbei ins Tor schieben konnte. Tolle Einzelleistung zum 1:0. Neun Minuten später dann der zweite Streich. Sarah, von der 6er Position kommend, setzte Stella auf dem rechten Flügel wunderbar in Szene, diese zog auf und davon, flankte den Ball präzise in die Mitte und Mckinley konnte freistehend vom Elfmeterpunkt einschieben. 2:0 für die Eintracht. Dies wirkte wie befreiend und danach lief das Spiel der Gastgeberinnen deutlich besser und vor allem gefährlicher. Cora mit einem direkten Freistoß knapp am linken Torpfosten vorbei (30. Minute) und Kaya mit einem Schuss vom linken Strafraumeck (33. Minute) hatten die nächsten Chancen. Die größte Chance ergab sich allerdings in der Nachspielzeit der ersten Hälfte: Stella wurde erneut herrlich freigespielt und sprintete alleine in Richtung Tor. Dabei legte sie sich den Ball einen Tick zu weit vor und die Gäste-Torhüterin konnte den Winkel geschickt verkürzen. Somit blieb es beim 2:0 für die Eintracht und es ging in die Kabinen.

Auch nach dem Seitenwechsel blieben unsere U15 Adlerinnen spielbestimmend und konnten sich einige schöne Chancen herausspielen. Einzig die starke Wiesbadener Torhüterin wusste die Schussversuche von Giovanna (39. Minute) und Kaya (40. Minute) erfolgreich zu entschärfen und auch Stella (48. Minute) sowie Kaya - nach Ecke von Cora übers Tor - (49. Minute) scheiterten. Es kam dann wie es kommen musste. Nach einem zu kurz geratenen Rückpass musste Lina aus ihrem Tor heraus, diese kam gerade noch an den Ball und klärte den Ball unglücklich an den Rücken einer Mitspielerin, von dort prallte er vor die Füße einer Wiesbadener Spielerin, die problemlos einschießen konnte (53. Minute). Nur noch 2:1 und die Gäste witterten Morgenluft. Intensive zehn Minuten mit zahlreichen Zweikämpfen im Mittelfeld kennzeichneten dann die Partie. In der 62. Minute eroberte unsere Kapitänin Sarah den Ball, ging noch ein paar Meter in Richtung der gegnerischen Hälfte und zog im Stile eines Klaus Augenthaler kurz hinter der Mittellinie ab. Der Ball wurde lang und länger und senkte sich dann über die Gäste-Torhüterin ins gegnerische Tor. 3:1. Die Vorentscheidung in diesem Spiel mit einem Sonntagsschuss und Traumtor. Doch Wiesbaden wollte sich nicht geschlagen geben und es entwickelten sich rasante Schlussminuten mit Chancen auf beiden Seiten. Dem Kopfball von Kaya links am Tor vorbei (68. Minute) folgte quasi im Gegenzug die größte Chance für die Gäste, welche Lina souverän abfangen konnte. Den Schlusspunkt der Partie setzte dann Mckinley per Kopfball mit ihrem zweiten Treffer (69. Minute) gegen ihren ehemaligen Verein nach Ecke von Hannah. Kurz danach pfiff der Schiedsrichter die Partie ab und durch den verdienten 4:1 Erfolg bleiben drei Punkte in Frankfurt. Nächstes Spiel ist am Sonntag, 31.3. um 13:00 Uhr in Bergen gegen BSC Schwalbach.   

Eintracht Frankfurt - MFFC Wiesbaden 4:1 (2:0)

Tore: 1:0 Pepper (18.), 2:0 Viers (27.), 2:1 Randitsas (53.), 3:1 Wiesner (62.), 4:1 Viers (69.)

SGE: Lina Altenburg (T), Lena Scholze, Naomi Siemen, Emma Cara Jalowiky, Anna Rethmeier, Sarah Wiesner (C), Julia Strein, Cora Lepper, Hannah Engel, Stella Pepper, Mckinley Viers, Giovanna Santaniello, Kaya Czewerda, Clara Huetig, Rebecca Kratoska (T).

 

 

 

 

Von: Frank Wiesner

 

 


 

Kontakt

Andreas Möller
Leiter Leistungszentrum

Eintracht Frankfurt e. V.
Alfred-Pfaff-Straße 1
60386 Frankfurt/Main

Tel: +49 69 42 09 70 0
Fax: +49 69 42 09 70 322