Aktuelles vom Fussball

U15-Juniorinnen: Jahresauftakt beim Wiesbadener Hallenmaster

Sonntag, 12. Januar 2020, 00:18

Eingeladen zu den 6. Wiesbadener Hallenmasters 2020, traten am Samstag und Sonntag den 04. Und 5. Januar 2020 unsere Adlerinnen, mit der durchschnittlich jüngsten Mannschaft des Turniers, an.

Eintracht Frankfurt Mädchenfußball Saison 2019/20

Wie schon in den vergangenen Jahren, waren auch dieses Jahr wieder starke Mannschaften eingeladen. In der Gruppe A traten der 1.FFC Frankfurt, die TSG Hoffenheim, Bayer 04 Leverkusen, Arminia Bielefeld, die Talentförderung aus Wiesbaden und die Grashoppers Zürich an. In der Gruppe B trafen die Mannschaften vom 1. FC Köln, der SGS Essen, Hannover 96, Borussia Mönchen Gladbach, die Vorarlberger Auswahl aus Österreich und unsere Eintracht Frankfurt aufeinander. Gespielt wurden 18 Minuten, mit Bande und großen Toren.

Im ersten Spiel setzte sich unsere Eintracht überlegen, durch jeweils zwei Tore von Sarah Preuß und Cora Lepper, mit 4:2 gegen Hannover 96 durch. Im zweiten Spiel gegen den 1. FC Köln unterlagen unsere Adlerinnen nur knapp mit 0:1. Nach einer zwei Minuten Zeitstrafe, kassierten unsere Mädels in Unterzahl unglücklich den entscheidenden Gegentreffer.

In der letzten Begegnung am ersten Spieltag traf dann unsere Eintracht, auf die bis dahin sehr dominant spielenden und späteren Turniersieger von der SGS Essen. Hier gewann die SGS Essen verdient und unsere U15 musste sich mit einem 0:3 geschlagen geben.

Am zweiten Spieltag gewannen dann unsere Mädels zum Auftaktspiel souverän gegen Borussia Mönchengladbach, durch Tore von Sarah Preuß, Cora Lepper und Josephine Mezger (die jüngste Spielerin des Turniers) mit 3:0.

Beim letzten Spiel der Gruppenphase trafen wir dann auf die Vorarlberger Auswahl aus Österreich, die sich bis dahin stark präsentiert hatte. Bei dem Spiel ging es aufgrund der Tabellenkonstellation um den Platz 2 für das Halbfinale. Beide Mannschaften waren entsprechend nervös und es entwickelte sich das zu erwartende spannende und körperbetonende Spiel. Direkt nach Beginn, viel nach einem unnötigen Fehler beim Spielaufbau, das 0:1 für die Österreicher. Im weiteren Spielverlauf erarbeitete sich unsere Eintracht ein Chancenplus und hatte drei 100-prozentige Torchancen, die aber nicht verwandelt werden konnten. Doch in der 13. Minute war es dann so weit und Lorena Bari traf mit einem Freistoß, zum bis dahin hoch verdienten 1:1. Da uns aber nur ein Sieg weiter bringen würde musste die Eintracht in den letzten fünf Minuten noch mal aufmachen und auf Sieg spielen. Sie erarbeiteten sich weiter Chancen um Chancen aber der Ball wollte nicht ins Tor. Bis zu diesem Zeitpunkt war die Eintracht die klar überlegene Mannschaft. Die Partie wurde immer ruppiger und unsere Angriffe wurden meistens mit einem Foulspiel der Gegner gestoppt. In der letzten Spielminute vergaben unsere Mädels dann nochmals eine Großchance und die Vorarlberger Auswahl schoss im direkten Gegenzug das 1:2. Danach war Schluss und die Eintracht Frankfurt verpasste nur knapp den Einzug ins Halbfinale. 

In der Halbfinalphase gewannen dann beide Mannschaften aus unserer Gruppe. Die SGS Essen gewann als Gruppenerster gegen die TSG 1899 Hoffenheim und die Vorarlberger Auswahl gewann als Gruppenzweiter gegen den 1.FFC Frankfurt. Das Finale konnte dann die SGS Essen für sich entscheiden und wurde verdient Turniersieger.

Fazit: Obwohl die Eintracht Frankfurt im Schnitt ein Jahr jünger war als ihre Gegner, konnten sie sich gut durchsetzen und behaupten. Sie verpasste nur knapp das Halbfinale trotz der deutlich stärkeren Gruppe.

Kader: Rebecca Kratoska (T), Cora Lepper (C), Sarah Preuss, Sarah Clarke, Anna Rethmeier, Josephine Mezger, Lorena Bari, Katie Kröll, Julia Strein, Melina Liebing, Emma Torres, Mina Türkmen, Sophia Gonzalez (T)

 

Foto: Natalie Lepper 

Von: Frank Lepper

 

 


 

Kontakt

Andreas Möller
Leiter Leistungszentrum

Eintracht Frankfurt e. V.
Alfred-Pfaff-Straße 1
60386 Frankfurt/Main

Tel: +49 69 42 09 70 0
Fax: +49 69 42 09 70 322