Aktuelles vom Fussball

Testspielwoche der U19: Drei Spiele, drei Siege

Montag, 09. September 2019, 16:09

Unsere A-Junioren absolvierten in der vergangenen Woche erfolgreich drei Testspiele: Die TuS Koblenz schlugen die Adlerträger deutlich, Luxemburg ließ man in Hessen keine Chance und gegen Köln gelang der Eintracht eine kuriose Aufholjagd.

TuS Koblenz – Eintracht Frankfurt 0:7 (0:4)              

Am Montag, den 02.09., ging es für die Jungadler im ersten Spiel der Woche gegen die TuS Koblenz. Die Gastgeber aus dem Rheinland schnüren ihre Schuhe diese Saison in der A-Junioren Regionalliga Südwest, sodass die Eintracht als Favorit in die Testpartie startete. Rund 120 Zuschauer sahen offensiv starke Frankfurter, die bereits in der 6. Minute eine durch Abdulkerim Cakar erzielte 1:0-Führung verzeichnen konnten. Ein Eigentor der Gastgeber nach einer Viertelstunde machte deutlich, wer auf dem Platz den Vorrang besaß. Vor der Pause netzte dann noch Cakar in der 40. Minute zum 3:0 ein, ehe Jongmin Seo vier Minuten später den Spielstand auf 4:0 ausweitete. Nach etlichen Auswechslungen auf Seiten der Riederwälder, traf der Niederländer Jip Molenaar in der 56. und 59. und ließ alle Zweifel an einem hohen Sieg schwinden. Zum 7:0-Enstand durfte sich dann Fritz Oestreicher in die Liste der Torschützen eintragen.

Eintracht Frankfurt – Luxemburg U19 5:0 (3:0)

Nach dem gelungenen Testspiel-Auftakt gegen Koblenz stand nur zwei Tage später der nächste Gegner vor der Tür: Luxemburgs U19 war in Seligenstadt zu Gast. Doch schon zur Halbzeit waren die Hoffnungen auf einen Auswärtssieg der Luxemburger dahin. Abdulkerim Cakar (10.), David Siebert (17.) und Jongmin Seo (22.) hießen die Torschützen vor der Pause. Stürmer Jip Molenaar legte mit zwei Toren in der 48. und 62. Minute nach und erhöhte die Führung, welche auch den Endstand bedeutete, auf 5:0. „Die Jungs haben das Spiel auf engem Raum sehr gut umgesetzt“, analysiert der Coach. „Wir haben auf verschiedenen Positionen versucht neue Dinge umzusetzen – das hat geklappt.“

Eintracht Frankfurt – 1. FC Köln 5:3 (0:2)

Mit zwei Zu-Null-Siegen im Rücken kam am Freitag, den 06.09., mit dem Tabellenführer der A-Junioren Bundesliga West, ein echter Brocken auf die U19 zu. Köln ließ anfangs gegen unsere Adlerträger wenig zu und so gingen die Riederwälder durch Tore in der 22. und 35. Minute mit einem 0:2-Rückstand in die Halbzeitpause. Nur 7 Minuten nach Wiederanpfiff landete der Ball zum dritten Mal im Tor der Frankfurter. Doch Aufgeben war keine Option: Leandro Weingärtner erzielte in der 54. Minute das Tor zum 1:3, der der Mannschaft zu neuem Mut verhalf. Zehn Minuten darauf dann die Aufholjagd unserer U19: Innerhalb von fünf Minuten drehte das Team durch Yannick Brugger (64.), Jabez Makanda (67.) und Jacob Engel (69.) das Spiel zu einer 4:3-Führung. Florian Zorn legte dann in der 75. Minute zum 5:3 nach. Nach dem Ende der Partie zeigt sich Ibertsberger stolz: „Ein solches Spiel zu drehen zeigt, dass die Jungs eine tolle Mentalität besitzen.“

Die Jungadler gewinnen viel Selbstvertrauen in der Testwoche und sind für den Wiederbeginn der A-Junioren Bundesliga positiv gestimmt. „Wir haben versucht Ausdauer Training als Spiel zu verpacken und haben Gegner gewählt, die passend dafür waren, das Spiel mit dem Ball zu forcieren.“ Ibertsberger hat ein klares Fazit: „Unter dem Strich haben wir viele Tore geschossen, auch gegen Gegner wie den 1. FC Köln, die defensiv sehr sicher stehen. Wir nehmen hauptsächlich Positives aus dieser Woche mit und freuen uns auf die kommenden Wochen.“

Von: Jonas Frey

 

 


 

Kontakt

Armin Kraaz
Leiter Leistungszentrum

Eintracht Frankfurt e. V.
Alfred-Pfaff-Straße 1
60386 Frankfurt/Main

Tel: +49 69 42 09 70 0
Fax: +49 69 42 09 70 322
kraaz(at)eintracht-frankfurt.de