Aktuelles vom Fussball

Frauen: Hart erkämpfter Auswärtssieg in München

Sonntag, 14. April 2019, 22:08

Spiele gegen Wacker München sind immer geprägt von hoher Intensität und einem knappen Spielausgang. So auch an diesem Sonntagvormittag bei guten äußeren Rahmenbedingungen. Wacker, die um den Klassenerhalt kämpfen, erschwerten unserem Team in einen Spielfluss zu kommen.

Eintracht Frankfurt Frauenfußball Saison 2018/19

Verletzungsbedingt musste Frankfurts Trainer Christian Yarussi Innenverteidigerin Lisa Pfretzschner ersetzen. Zurückgekehrt in die Startelf ist Fabienne Würtele. In den ersten Minuten erfolgte ein Abtasten beider Mannschaften, Wacker München stand kompakt in der Defensive und versuchte immer wieder über die rechte Seite mit Verena Pfeifer und Veronika Capoccia Offensivaktionen einzuleiten. Frankfurt versuchte mit direktem Spiel über die Außen (Vanessa Klich, Lisa Mundt) Torgefahr herauf zu beschwören. So in der 13. Spielminute, Vanessa Klich setzte sich auf der rechten Seite durch, dringt in den Strafraum ein und passt auf die gut postierte Kanako Fuse. Die japanische Mittelfeldspielerin schießt aus knapp 12 Metern über das Münchener Tor.

In der 18. Minute Jubel auf der Seite der Gastgeber. Catlyn Franke schaltet nach einem Lattentreffer am schnellsten und verwandelt den Abpraller zum 1:0. Wacker bekam mit der Führung im Rücken Oberwasser und verhinderte immer wieder den Frankfurter Spielfluss. Die daraus resultierenden Ballgewinne nutzte der Gastgeber für ein schnelles Umschalten.

Christian Yarussi reagierte nach einer halben Stunde und brachte mit Lise Munk und Nina Neumann zwei neue Offensivkräfte rein, um den Druck auf Wacker München zu erhöhen. Die Eintracht brachte damit wieder mehr Kontrolle ins Spiel, ohne zu einer klaren Torchance zu kommen.

Mit dem 0:1 Rückstand ging es in die Halbzeitpause.

Frankfurt begann den zweiten Durchgang druckvoll. Nach einer Ecke von Kaho Fushiki ging der Kopfball von Lise Munk noch über das Münchener Tor (47.). Nur eine Minute später dann der Ausgleichstreffer. Lise Munk erobert im Mittelfeld den Ball, leitet ihn auf Kaho Fushiki. Die Frankfurter Spielmacherin schickt Annika Leber steil und Frankfurts Stürmerin verwandelt sicher zum 1:1. Eintracht Frankfurt war nun das spielbestimmende Team. Nina Neumann hatte zweimal die Chance für den Führungstreffer (53., 60.), aber Münchens Torhüterin Veronika Gratuz parierte die Torschüsse. In der 72. Minute gelang Frankfurts Nummer 10 das Tor. Gut freigespielt von Annika Leber nach Ballgewinn von Julia Beuth, setzte sich Nina Neumann im Laufduell durch und vollendet zur 2:1 Führung.

Viele kleinen Fouls verhinderten einen Spielfluss auf beiden Seiten, zeigten somit auch die hohe Intensität des Spiels und kosteten den Gastgeber Zeit. Eintracht-Torhüterin musste nur zweimal in der Schlussphase eingreifen, größtenteils spielte sich das Spiel zwischen den Strafräumen ab, da die Abwehrreihen beider Teams sicher standen.

Am Ende ein hart erkämpfter, aber verdienter, Auswärtssieg für Eintracht Frankfurt.

Am Ostersamstag spielt unser Team beim 1. FC Mittelbuchen im Hessenpokal. Das nächste Regionalliga-Spiel ist am 28.04. zu Hause gegen den 1. FC Nürnberg.

Christian Yarussi: Wir haben heute gegen Wacker München gespielt, eine sehr kompakte Mannschaft, die im Abstiegskampf jeden Punkt braucht. Leider haben wir nicht zu unserem Spiel gefunden und taten uns besonders in der ersten Halbzeit schwer, so dass wir 0:1 zurücklagen. Die zweite Halbzeit haben wir besser gespielt und mit zwei Toren das Spiel gedreht. Wir haben die 3 Punkte geholt und unseren vierten Platz gefestigt.

Wacker München - Eintracht Frankfurt 1:2 (1:0)

Tore: 1:0 Franke (18.), 1:1 Leber (48.), 1:2 Neumann (72.)

Schiedsrichterin: Johanna Klamper

Wacker: Gratz; Ford (67. Ludwig Lasa), Widemann, Pfeifer, Kömpel, Franke (60. Günter), Kolb, Flötzner, Capoccia, Messer (82. Volkmer), Griebel.

SGE: Bläser; Würtele,Jöst, Müller, Maslo (78. Perri), Fuse (29. Munk), Beuth (81. Ohlheiser), Klich (33. Neumann), Fushiki, Mundt, Leber.

 

 

 

Von: Denis Michel Biesold

 

 


 

Kontakt

Armin Kraaz
Leiter Leistungszentrum

Eintracht Frankfurt e. V.
Alfred-Pfaff-Straße 1
60386 Frankfurt/Main

Tel: +49 69 42 09 70 0
Fax: +49 69 42 09 70 322
kraaz(at)eintracht-frankfurt.de