Aktuelles vom Fussball

Frauen 2: Deutlicher Heimsieg gegen Starkenburgia

Sonntag, 10. März 2019, 22:02

Schwierige Bedingungen am Samstagabend für unsere "Die Zweite" im Verbandsliga-Spiel gegen Starkburgia Heppenheim. Am Ende ein torreiches Spiel und die Mannschaft von Trainerin Gritt Bröning festigt Platz 2.

Eintracht Frankfurt Frauenfußball Saison 2018/29

Ein kühlkalter Wind wehte am Samstagabend über das Spielfeld, unbeeindruckt davon agierte "Die Zweite" in ihrem Heimspiel gegen das südhessische Team von Starkenburgia Heppenheim. Der Tabellensechste wollte unserem Team den Heimsieg schwer machen und die Punkte mit an die Starkenburg mitnehmen.

Von Beginn an spielte das Team um Kapitänin Lara Baier druckvoll und drängte die Gäste in deren Hälfte. Heppenheim konzentrierte sich somit auf die eigene Defensive und versuchte mit langen Bällen Konter zu spielen. Nach den ersten Chancen (Carina Brühl, Luzie Ottenheim) traf Flügelspielerin Isabell Kindl in der 17. Minute zum 1:0.

Auch in den Folgeminuten zeigte sich die Eintracht dominant, nur der zweite Treffer wollte nicht folgen. Dieser gelang zum Ende der 1. Halbzeit. In der 39. Minute traf Carina Brühl zum 2:0 und unmittelbar vor Halbzeitpfiff legte Isabell Kindl mit dem 3:0 nach.

Schwungvoll kam die Eintracht aus der Pause. In der 46. Minute köpfte Laura Pesciaroli einen Eckball in die eigenen Maschen. Der Widerstand der Gäste war somit gebrochen. Nach 58. Minuten war es Jasmin Hornung, die das 5:0 erzielte.

Kosmetik war der 1:5 Treffer der Gäste durch Selina Dambier, die einen Konter und die kurze Unstimmigkeit in Frankfurts Abwehr nutzte. Unbeeindruckte legte die Eintracht in 69. Minute durch Carina Brühl und in der 72. Minute durch Luzie Ottenheim nach. Den Abschluss in dem torreichen Spiel der Frankfurterinnen machte Kapitänin Lara Baier mit dem 8:1.

Gute Besserung wünschen wir Mittelfeldspielerin Christina Neufeld, die sich leider einen Bänderriss in diesem Spiel zugezogen hat.

Eintracht Frankfurt - Starkenburgia Heppenheim 8:1 (3:0)

Tore: 1:0 Kindl (17.), 2:0 Brühl (39.), 3:0 Kindl (43.), 4:0 Pesciaroli (46., ET), 5:0 Hornung (58.), 5:1 Dambier (62.), 6:1 Brühl (69.), 7:1 Ottenheim (72.), 8:1 Baier (82.)

SGE: Mazur; Rabij, Eckert, Kanthak, Baier, Elmali, Kindl, Hornung, Ottenheim, Neufeld, Brühl.

 

 

 

 

Von: Denis Michel Biesold

 

 


 

Kontakt

Armin Kraaz
Leiter Leistungszentrum

Eintracht Frankfurt e. V.
Alfred-Pfaff-Straße 1
60386 Frankfurt/Main

Tel: +49 69 42 09 70 0
Fax: +49 69 42 09 70 322
kraaz(at)eintracht-frankfurt.de