Aktuelles vom Fussball

Frauen 1: Zwei Traumtore von Inga Jöst bringen den Punktgewinn

Sonntag, 07. April 2019, 22:18

In einem rassigen Spitzenspiel der Regionalliga trennten sich der SC Sand und Eintracht Frankfurt 2:2 Unentschieden. Das Frankfurter Team dominierte die Partie und kam nach einem 0:2 Halbzeitrückstand noch zum Ausgleich.

Eintracht Frankfurt Frauenfußball Saison 2018/19 Lisa Mundt

Eintracht-Trainer Christian Yarussi musste sein Team umbauen, da Lise Munk berufsbedingt fehlte und Fabienne Würtele erkältungsbedingt ausfiel. Erstmalig im Kader war die 17jährige Sara-Sophie Rabij aus der zweiten Mannschaft.

Das Spiel begann engagiert durch die Frankfurter Eintracht mit den ersten Torschüssen durch Annika Leber (8.) und Selina Maslo (9.). Den Torjubel auf den Lippen hatten die Frankfurter in der 12. Minute, Vanessa Klich startete auf Rechtsaussen durch, flankte in den Strafraum auf Lisa Mundt, ihre Ballablage auf Annika Leber ging an Kanako Fuse weiter. Der Torschuss der Japanerin ging knapp über das Tor.

In dem intensiven Spiel war die Eintracht das spielbestimmende Team.

Der gastgebende SC Sand II kam mit der ersten Tormöglichkeit zur 1:0 Führung, Julia Zirnstein war in der 20. Minute frei im Strafraum und verwandelt zum Führungstreffer.

Unbeeindruckt davon blieb Frankfurt weiter im Vorwärtsgang und erspielte sich weitere Chancen zum Ausgleich (Kaho Fushiki (22.), Vanessa Klich (23., 28., 31.), Annika Leber (41., 42.)). Sand versuchte immer wieder den Frankfurter Spielfluss durch Fouls zu unterbinden. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit kam Lisa Schöppel zum Torschuss für den SC Sand und erhöhte zur 2:0 Pausenführung für die Gastgeber.

Die Mannschaft von Eintracht-Coach Christian Yarussi blieb auch in Durchgang 2 drückend. Nina Neumann hatte in der 51. Minute die erste Chance zum Anschlusstreffer. Frankfurts Trainer erhöhte den Druck mit der Einwechselung von Kim Ohlheiser als weitere Stürmerin. Die 18jährige Stürmerin war auch gleich an den nächsten zwei Chancen beteiligt, aber die Keeperin von Sand parierte die Torschüsse.

Der Tabellenzweite SC Sand II kam kaum noch aus der eigenen Hälfte, Frankfurt zog phasenweise ein Powerplay auf.

In der 73. Minute wagte Abwehrspielerin Inga Jöst einen Distanzschuss, der an die Latte ging. Nur vier Minuten später konnte sie jubeln. Ihr Schuss aus 2 Metern halbrechter Position ging unhaltbar zum 1:2 ins Sander Tor. Eintracht Frankfurt blieb dran. Zwei Zeigerumdrehungen später war es erneut Inga Jöst. Die Defensivspielerin zog aus fast derselben Position ab und traf zum umjubelten und verdienten Ausgleich.

Sand wankte, die Eintracht stürmte, aber es gelang in der restlichen Spielzeit nicht mehr zu einem weiteren Treffer zu kommen.

Am Ende ein 2:2 Unentschieden und aufgrund der Aufholjagd der Frankfurterinnen ein moralischer Sieg" für die Eintracht.

Christian Yarussi: Wir haben heute ein sehr gutes und intensives Spiel gesehen, mein Team hatte das Ziel von Beginn an, offensiv und druckvoll zu spielen. Dies ist uns auch sehr gut gelungen. Leider sind die Gegentreffer aus Standardsituationen entstanden, dies müssen wir besser verteidigen. Stolz bin ich auf die Mannschaft, dass sie gegen Sand nach einem 0:2 Rückstand, den Willen und die Moral hatten, das Spiel auch mit fußballerischen Mitteln zum 2:2 auszugleichen. Am Ende hätten wir als Sieger den Platz verlassen müssen.

 

SC Sand II - Eintracht Frankfurt 2:2 (2:0)

Tore: 1:0 Zirnstein (20.), 2:0 Schöppl (45.), 2:1, 2:2 Jöst (77., 79.)

Schiedsrichterin: Chantal Kann

SCS: Kober; Rotzinger, Zirnstein, Gavat (47. Frank), Migliazza (66. Dong), Milbradt, Schöppl (59. Streif), Leopoldes (75. Wasser), Campos, Kurek, Huenerfauth.

SGE: Bläser; Jöst, Pfretzschner, Müller, Maslo, Fuse, Beuth, Fushiki (52. Ohlheiser), Klich (46. Neumann), Mundt, Leber.

 

 

 

Von: Denis Michel Biesold

 

 


 

Kontakt

Andreas Möller
Leiter Leistungszentrum

Eintracht Frankfurt e. V.
Alfred-Pfaff-Straße 1
60386 Frankfurt/Main

Tel: +49 69 42 09 70 0
Fax: +49 69 42 09 70 322