Aktuelles vom Fussball

Frauen 1: Doppelschlag bringt das Team auf die Siegesstraße

Sonntag, 28. April 2019, 18:49

Eintracht Frankfurt festigt Platz 4 in der Tabelle und überzeugt mit einer sehr guten spielerischen Leistung gegen die abwehrstärkste Mannschaft der Liga mit 4 Toren. Eintracht Trainer Christian Yarussi stolz auf sein Team.

Eintracht Frankfurt Frauenfußball Saison 2018/19 Lise Munk

Christian Yarussi nahm keine Veränderungen in der Startelf vor, Marschroute für das Spitzenspiel an diesem Regionalliga-Spieltag war, druckvoll in der Offensive zu agieren. Die erste Torannäherung gehörte den Gästen in der 4. Spielminute. Einen Freistoß von Hannah Fryer pflückt Elena Bläser im Fünfmeter-Raum unter Bedrängnis sicher runter. Nur eine Minute später kam Mittelfeldspielerin Jessica May zum Torschuss, dieser ging deutlich am Gehäuse der Frankfurter Torhüterin vorbei.

Nun kam Frankfurt stärker auf. Nina Neumann setzt sich auf der rechten Seite durch flankt auf Lisa Mundt,die den Ball weiterleitet zu Annika Leber. Der Torschuss der agilen Frankfurter Mittelstürmerin wird von Nürnbergs Keeperin Lea Paulick gehalten. In der 12. Minute hatte Inga Jöst nach einem Freistoß von Kaho Fushiki die Führungstorchance. Leider bekam die Innenverteidigerin nicht mehr genug Druck hinter den Ball. Bereits wieder eine Minute später verpasst Aurelia Müller knapp einen Freistoß von Frankfurts Spielmacherin im Nürnberger Strafraum.

Jubel gab es nach 17 Minuten auf der Gästeseite. Eine Ecke wird kurz ausgeführt und die Flanke aus dem rechten Halbfeld landet bei der freistehenden Nadine Nischler, die den Ball unhaltbar einschießt.

Eintracht Frankfurt steckt nicht auf, Kanako Fuse setzt mit einem schönen Steilpaß Annika Leber in der 20. Minute in Szene, aber der Torschuss geht neben das Tor. Dann probiert es Kaho Fushiki mit einem Distanzschuss, Nürnbergs Torhüterin fängt diesen sicher.

Mitte der ersten Halbzeit haben sich beide Teams sehr gut aufeinander eingestellt, so dass sich das Spiel zwischen den Strafräumen bewegte, ohne dass ein Team zu einer Torchance gekommen ist. Am Ende geht es mit dem 0:1 in die Halbzeitpause.

Zum Seitenwechsel nimmt Frankfurts Trainer Christian Yarussi zwei Wechsel vor, Lise Munk und Valeria Perri kommen für Kanako Fuse und Selina Maslo ins Spiel.

In der 47. Minute setzt sich Lisa Mundt energisch auf der linken Seite durch und verwandelt zum verdienten Ausgleich. Im Gegenzug hält Elena Bläser einen Torschuss von Rebecca Leinberger sicher. Und wieder ist Frankfurt im Ballbesitz, Lise Munk setzt mit einem schönen Diagonalball Nina Neumann in Szene. Die Außenspielerin dribbelt paar Meter und erzielt dann mit einem fulminanten Torschuss das 2:1. In 3 Minuten das Ergebnis gedreht. Die Eintracht bleibt druckvoll und erobert sich im Mittelfeld immer wieder die Bälle.

Nicht ganz eine Stunde gespielt und das dritte Eintracht-Tor fällt. Kaho Fushiki führt einen Freistoß in der Hälfte der Nürnbergerinnen schnell aus und Lise Munk verwandelt den Ball volley zum 3:1.

Die Gäste bäumen sich kurz auf und hatten in der 63. Minute mit einem direkten Freistoß von Hannah Fryer die Chance auf einen Anschlusstreffer. Elena Bläser fischt den Ball aus der oberen linken Ecke und lenkt den Ball ins Toraus. Danach war Eintracht Frankfurt wieder spielbestimmend und kam zu Tormöglichkeiten durch Annika Leber (67.) und Lise Munk (71.).

Einen Bilderbuch-Konter spielt Frankfurt in der 76. Spielminute. Ein Eckball für Nürnberg wird geklärt durch Annika Leber, Frankfurts Stürmerin setzt zu einem Sturmlauf an, passt in der Hälfte der Nürnberger auf die mitgelaufene Lisa Mundt, die ihren zweiten Treffer am heutigen Spieltag erzielt.

Das Spiel war nun entschieden, Frankfurt behielt den Ball weitestgehend im eigenen Besitz und spielte die restlichen Minuten souverän runter.

Mit diesem Heimsieg wurde Platz 4 weiter gefestigt. Nächsten Sonntag geht es zum Aufsteiger FC Forstern im Freistaat Bayern.

Christian Yarussi: "Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Wir haben gegen eine starke Nürnberger Mannschaft mit 4:1 gewonnen, die die stärkste Abwehr in der Liga besitzt. Wir haben heute unseren Fußball spielen und zeigen können."

 

Eintracht Frankfurt - 1.FC Nürnberg 4:1 (0:1)

Tore: 0:1 Nischler (17.), 1:1 Mundt (47.), 2:1 Neumann (49.), 3:1 Munk (58.), 4:1 Mundt (76.)

Schiedsrichterin: Julia Boike

SGE: Bläser; Würtele, Müller, Jöst, Maslo (46. Perri), Fuse (46. Munk), Beuth, Neumann (68. Klich), Mundt, Fushiki, Leber (86. Ohlheiser).

FCN: Paulick; Grimm, Raasch, May, Leinberger (59. Tietz), Richert (88. Schlossarek), Nischler (64. Riegler), Mai, Sauer (62. Vogel), Fryer, Lein.

 

Fotos: Bernd Höppler (Akzent-Foto)

Von: Denis Michel Biesold

 

 


 

Kontakt

Andreas Möller
Leiter Leistungszentrum

Eintracht Frankfurt e. V.
Alfred-Pfaff-Straße 1
60386 Frankfurt/Main

Tel: +49 69 42 09 70 0
Fax: +49 69 42 09 70 322