Fechten

Kampf um begehrte Ranglisten- und Weltcup-Punkte

Montag, 29. Oktober 2018, 10:00

Es war sehr stark besetzt, das erste QB Turnier dieser Saison in Heidelberg. Immerhin ging es nicht nur um wichtige Punkte für die Deutsche Rangliste, sondern damit auch um die wenigen Startplätze bei den Weltcups.
Zusätzlich wurde das Turnier für die Österreichische Rangliste gewertet, weshalb auch deren stärkste Fechter in Heidelberg starteten.
Bei den Damen gingen 86 Fechterinnen und bei den Herren sogar 154 Fechter an den Start.

Mit Platz 22 erwies sich unsere Fechterin Joanna Hesdahl  - nach dem Gewinn der Hessischen Meisterschaften 2018 -  erneut in guter Form. In ihrem ersten Gefecht der Direktausscheidung gewann sie sicher gegen die Solingerin Brenda Kolbinger. Erst in der Runde der besten 32 Fechterinnen unterlag sie der späteren Turniersiegerin Alexandra Ehler aus Leverkusen.

Eva Jonas unterlag in der Runde der besten 64 Fechterinnen der erfahrenen Frauke Hohlbein aus Essen. Denkbar knapp musste leider auch Moritz Weitbrecht an gleicher Stelle dem Nationalfechter Richard Schmidt mit 14:15 Treffern den Sieg überlassen. Zuvor konnte er den Heidelberger Robert Schmier besiegen. Die beiden Frankfurter Fechter landeten auf den Plätzen 42. und 56.
Sebastian Domröse erreichte nach längerer Turnierpause immerhin Platz 109.

Unsere beiden Eintracht-Fechterinnen Sophia Weitbrecht und Anna Jonas, die für Heidenheim starten, sicherten sich im Turnier mit den Plätzen 21 und 15 die Ranglistenplätze 10 und 11 und damit Weltcup-Plätze.

Herzlichen Glückwunsch an die Fechter/innen und unseren Trainer Viktor Zent!

Von: EJ/ML

 

 


 

Kontakt

Elke Jonas

Tel.: 0171/4480075
mailto:
fechten(at)eintracht-frankfurt.de

 

 

Nachwuchsleistungssport

Nachwuchsleistungssport