Aktuelles aus der Eissportabteilung

Trainingslager der Eisstockschützen

Dienstag, 09. Juni 2015, 08:50

Auch in diesem Jahr waren die Eisstockschützen vom 3. – 07.06. wieder im Trainingslager, diesmal in Oberösterreich. Die Unterkunft bildete wie immer der Familiengasthof Weiss in Neustift /Pühret.

Absolviert wurden zwar keine Trainingsprogramme, sondern nach dem Abendessen für 2,5 Stunden Chicago-Spiele. Die Hitze der Tage war da lange hinter uns.

Tagsüber stand vielfach Kultur auf dem Programm. Bereits am Donnerstag ging es in das knapp 100 km entfernte Český Krumlov, einer Stadt die auf der Liste des UNESCO-Welterbe steht. Die aus 10 Ortsteilen besteht und 2216 ha groß ist, gibt es seit Mitte des 13. Jahrhunderts. Der Name geht auf eine „krumme Aue“ zurück. Über der Stadt trohnt die Burg, die von den Witigonen errichtet wurde und später durch König Wenzel II an die Rosenberger übertragen wurde. Auf der Burg lebt auch ein Bärenpärchen. Einer von beiden hatte sich versteckt. Komplettiert wurde der geführte Stadtrundgang mit einer Bootsfahrt auf der Moldau. Eigentlich 430 km lang, haben wir sie nur 1 Stunde rund um Krumau befahren. (Quelle Wikipedia) Der Rückweg mit einer Einkaufspause, führte nach Vyssi Brod zu einem Asia-Markt.

Am Freitag ging es in die Drei-Flüsse-Stadt Passau.  Die Flüsse Inn, Donau und Ilz bieten ein wunderbares Farbenspiel. Die Donau sollte eigentlich blau sein. Sie wird von dem  Inn, einem sehr grünen Fluss und der Ilz, dagegen sehr moorig, damit auch relativ dunkel, gespeist. Die Donau ist mit 2857 km nach der Wolga der 2 längste Fluss Europas. (Quelle Wikipedia)  Beeindruckend, bei dem durch Gerhard W. geführten Stadtrundgang, war der Passauer Dom, der größten barocken Kirche nördlich der Alpen. Er ist auch die „Mutterkirche“ zum Stephansdom in Wien. Täglich könnte man dem Orgelkonzert der größten Konzertorgel der Welt lauschen. Diese hat 17974 Pfeifen, bei der die größte 11 m lang, die kleinste 6 mm kurz ist. Der Dom hat weitere 4 Orgeln im Kirchengebäude, alle können auch gemeinsam klingen. Weiter sehr beeindruckend aber auch erschreckend, waren die Wasserstände am Rathaus von Passau. Die Donau, am Freitag mit einem Pegelstand von 5,40 m, war am 13.06.2013 mit 14m über diesem Wert. Viele Häuser in Ufernähe zeigen noch heute die Wassermarken an ihren Fassaden. Es reichte seinerzeit nicht die Gerätschaften in das 1. OG zu verfrachten, auch da gab es nasse Füße. Eine 45 minütige Dreiflüssefahrt rundete den Tag ab.
Samstag ging es erneut nach Passau, diesmal aber auf die andere Donauseite. Ziel war die Veste Oberhaus. Eine kurze Stärkung in der am 10.06.2013 eröffneten Gaststätte Oberhaus. Danach wurde teilweise die Veste erkundet. Auf dem Georgsberg gelegen, ist sie mit 65000 qm umbauter Fläche einer der größten erhaltenen Burganlagen Europas. Sie beherbergt das OberhausMuseum, das kultur- und kunsthistorische Museum der Stadt Passau.  Der Aussichtsturm bietet einen wunderbaren Blick über Passau und Umgebung. Die Rückfahrt erfolgte auf österreichischer Seite nach Pyrawang zum Mittagessen, weiter über Rannariedl zurück nach Pühret.

4 schöne Tage sind am Sonntag  zu Ende gegangen. Ein kurzer Stop für die „Süßmäuler“ in Laaber, die weitere Heimfahrt war nur durch eine Baustelle kein Problem. Ein herzliches Danke an die Organisatoren.

 

 

 


 

Kontakt

Abteilungsleiter

Mathias Roock

Schillerstrasse 7

63477 Maintal

Tel. p und Fax +496109-61699
Mobil +491773070270
email: mroock(at)iesy.net

 

 

Kontakt mit der Abteilung

Hier kontaktieren Sie uns...

eissport-frankfurt(at)arcor.de