Aktuelles vom Eishockey

Eisadler zerlegten die Eisteufel

Dienstag, 29. Oktober 2019, 12:52

Einen nie gefährdeten 15:1-Sieg feierten die Eisadler eine Woche vor dem großen Duell gegen die Löwen Frankfurt. Erfolgreichste Torschützen waren Alexander Zislin und Markus Weber mit jeweils drei Treffern.

Es war ein undankbares Spiel für die Torhüter beider Mannschaften. Während das Torhütergespann der Eisteufel kaum zur Ruhe kam, standen sich die Eintracht-Goalies Löcher in den Bauch. Auf dem weiten Eis war zumindest den Eintracht-Cracks der Spaß nicht zu nehmen. Die Scheibe lief schnell von rechts nach links über das Eis. So sehr sich die Eisteufel auch bemühten mitzuspielen, an diesem Tag sollte der Eintracht einfach alles gelingen. So führten die Eisadler bereits nach dem ersten Drittel mit 5:0 und im zweiten Drittel gelangen sogar sieben Treffer.

Erst in den letzten zwanzig Minuten verflachte das Eintracht-Spiel. Die Konzentration wich immer mehr der Verspieltheit und so gelangen „nur“ noch drei weitere Treffer ehe die Schlusssirene das Spiel beendete.

Der Fokus galt schon direkt nach der Begegnung dem anstehenden Derby gegen die Löwen Frankfurt, das am Samstagabend stattfindet. Das Spiel gegen den Nachbarn ist nicht nur das entscheidende Duell um den Titel Frankfurts bester Mannschaft, sondern wird auch eine Vorentscheidung im Kampf um die Play-Off-Plätze bringen.

Von: Johannes Wenzel

 

 

 


 

Kontakt

Alexander Hermann

Abteilungsleiter

eishockey(at)eintracht-frankfurt.de