Aktuelles vom Eishockey

Ein Abend zum Vergessen

Dienstag, 12. März 2019, 11:16

Eigentlich wollten die Eisadler sich eine gute Ausgangsposition für die entscheidenden Spiele gegen Bad Nauheim erarbeiten. Doch am Ende stand die Mannschaft mit leeren Händen da. Nicht ein einziger Torerfolg wollte ihr gelingen.

Im ersten Drittel schafften es die Frankfurter zumindest der Strafbank fernzubleiben. Doch auch die beiden Überzahlspiele konnten nicht in ein zählbares Ergebnis verwandelt werden. Nach einer zwanzigminütigen Abwehrschlacht, in der die Abwehr der Eisadler einmal überwunden werden konnte, ging es in die erste Pause.

Ein ähnliches Bild war auch im zweiten und dritten Durchgang zu sehen. Die Bären stürmten, die Eisadler verteidigten. Beim deutlichen 6:0-Sieg der Gäste konnten die Frankfurter Spieler sich noch bei ihrem Goalie Marcus Daniel bedanken, dass das Ergebnis nicht deutlich höher ausfiel.

Der Fokus liegt jetzt ganz auf den beiden Spielen gegen die Roten Teufel Bad Nauheim, die über den Klassenerhalt in der Hessenliga entscheiden. Derzeit hat die Eintracht vier Punkte Vorsprung. Das zweite Spiel gegen die Kurstädter wird lediglich in Form eines Penaltyschießens ausgetragen, welches drei Punkte bringt und im Anschluss an das Spiel am 06.04. um 17:30 Uhr stattfindet. Bis dahin haben die Roten Teufel jedoch noch vier Ligaspiele zu bestreiten, während die Eisadler keine Möglichkeit mehr haben zu punkten. Bereits jetzt wollen wir alle Eintrachtfans einladen die Mannschaft zu den entscheidenden Spielen nach Bad Nauheim zu begleiten.

Von: Johannes Wenzel

 

 

 


 

Kontakt

Alexander Hermann

Abteilungsleiter

eishockey(at)eintracht-frankfurt.de