Meilensteine

Deutscher 3000-Meter-Rekord Irina Mikitenko

11. August 2000

1996 kehrte Irina Mikitenko als Spätaussiedlerin in die ursprüngliche Heimat ihrer Großeltern zurück, begab sich etwa zwei Jahre später für Deutschland an die Startlinie und schloss sich 1999 der LG Eintracht Frankfurt an. Knapp vor der Jahrtausendwende hieß es dann „Alle Jahre wieder...“

...macht die Langstreckenspezialistin Deutschlands Straßen – pardon: Rekorde – und Laufbahnen unsicher. Angefangen 1998 mit ihrer ersten Deutschen Meisterschaft über 10 000 Meter konnte sich die gebürtige Kasachin im Folgejahr auch den Titel über die Hälfte jener Distanz sichern. Ihr Rekord von 14:42,03 Minuten im weniger später anstehenden Berliner 5000-Meter-Rennen ist bis heute unerreicht. Angesichts derart explosiver Leistungen war die Titelverteidigung 2000 keine große Sensation mehr. Hinzu gesellte sich im selben Jahr die Spitzenplatzierung im Crosslauf.

Fehlte noch ein Ausrufeichen im 3000-Meter-Bereich. Am 11. August 2000 war es soweit. Als Quasi-Generalprobe für die Olympischen Spiele in Sydney einen Monat später brach die studierte Sportlehrerin mit 8:30,30 Minuten einen Uralt-Rekord über die 7,5-Runden-Distanz. Als letzter war dieses Kunststück Brigitte Klaus 17 Jahre zuvor geglückt. Wiederum knapp acht Monate später brachte es die Spitzenathletin zu einer erneuten Bestleistung, wenn auch etwas weniger aufsehenerregend eine persönliche, als sie die zehn Kilometer in für sie allzeitminimalen 31:29,55 absolvierte.

Nicht umsonst galt die baldige Marathon-Expertin bei großen internationalen Wettbewerben als beste deutsche Athletin. Und erst Recht als die vielseitigste.


 

Kontakt

Eintracht Frankfurt e. V.

Alfred-Pfaff-Straße 1
60386 Frankfurt/Main

Tel.: +49 69 42 09 70-0
Fax: +49 69 42 09 70-999