Meilensteine

Tischtennis: DM für Heiner Lammers

Heiner Lammers

1981

Ende der 1970er Jahre hielt eine weitere Glanzperiode der Tischtennis-Abteilung Einzug, die 1981 sogar einen Titel bejubeln durfte.

Zwar vereinte der Fußball das öffentliche Interesse vor 35 Jahren noch nicht in dem Maße auf sich, wie er es heute tut, doch gerade nach dem 2:1 der deutschen Nationalmannschaft über Belgien am 22. Juni 1980 im Römer Olympiastadion und dem damit verbundenen Europameisterschaftstitel erfuhr der Fußball in Deutschland einen abermaligen Boom.

Dem konnten sich auch die Kicker von Eintracht Frankfurt nicht entziehen, die in der Folgesaison einen beachtlichen fünften Rang belegten. Aber aufgepasst! Denn nur unweit der großen Frankfurter Fußballbühne stand das Tischtennisteam des Vereins seinen prominenten Kollegen in nichts nach und tat es ihnen vielmehr mit einem ebensolchen fünften Platz in der Endabrechnung gleich.

Diese Gesamtleistung fügte sich nahtlos ein in eine abermalige Glanzperiode um die 1980er-Jahre-Wende. Platz sechs 1979 ließen die Hessen in der Vorrunde 1980 einen sensationellen dritten Rang folgen. Bemerkenswert dabei war vor allem die Tatsache, dass sich die Mannschaft fast ausnahmslos aus deutschen Spielern zusammensetzte. Einer davon war Heinrich Lammers, im Volksmund ausschließlich Heiner genannt.

Nach einem ersten Intermezzo 1972/73 schloss sich der gebürtige Cloppenburger 1976 endgültig den Adlerträgern an, was für beide Seiten nicht die schlechteste Entscheidung sein sollte. 1979 sicherte sich der passionierte Maler mit Teamkollege Klaus Schmittinger den gesamtdeutschen dritten Platz in Rüsselsheim, selbiges gelang ihm ein Jahr darauf an der Seite  von Jürgen Rebel in Hamburg. Obendrein gelang ihm dieses Kunststück an gleicher Stelle im Einzel. Höheren Weihen in diesem Bereich standen die zu dieser Zeit den süddeutschen Raum dominierenden Sportler des SSV Heinzelmann Reutlingen im Weg, allen voran Seriensieger Peter Stellwag. Daran sollte sich auch 1981 nichts ändern – jedenfalls in der Einzeldisziplin.

Im Doppel allerdings agierten Stellwag und Lammers in Böblingen Seite an Seite. Die gewinnversprechende Mischung mündete schließlich in der Spitzenposition und bescherte Eintracht Frankfurt eine Deutsche Meisterschaft. Das Erfolgsduo versuchte im Jahr darauf, in Hannover seinen Titel zu verteidigen, kam allerdings über einen dritten Platz nicht hinaus. Zu diesem Zeitpunkt schwang Lammers jedoch schon für den TTC Grenzau den Holzschläger.

Dass Lammers ein ausgesprochener Teamplayer war, hatte er übrigens schon ein Jahr vor seinem Titelgewinn bewiesen, als er mit der deutschen Nationalmannschaft Vize-Europameister wurde. Etwas hatten die deutschen Fußballer den Tischtennisakteuren damals also auch sportlich schon voraus.


 

Kontakt

Eintracht Frankfurt e.V.
Alfred-Pfaff-Straße 1
60386 Frankfurt/Main
Tel.: +49 69 42 09 70-0
Fax: +49 69 42 09 70-999