360 Grad

360 Grad-Ausbildungsstätte

Das Leistungszentrum von Eintracht Frankfurt erweitert stetig sein Ausbildungsangebot, um den jungen Talenten eine Perspektive auch neben dem Profifußball zu bieten. Eine neue Säule bildet dabei der Unternehmenspool von Ausbildungspartnern.


Miguel Blanco-Lopez während seines Jahrespraktikums bei der Arnold GmbH

Das übergeordnete Ziel der Talentausbildung in unserem Leistungszentrum lautet: „Ausbilden zum Leistungssportler“. Dabei genügt es jedoch nicht, seinen Sport überdurchschnittlich gut zu betreiben; die Entwicklung der Persönlichkeit und die Vorbereitung auf die Herausforderungen des Lebens sind ebenfalls zentrale Ausbildungsziele bei Eintracht Frankfurt. Neben einer umfangreichen sportlichen, medizinischen, sportpsychologischen und sozialpädagogischen Betreuung erhalten die Spieler des Nachwuchsleistungszentrums mittlerweile eine Ernährungsberatung, Aufklärung in Finanzfragen sowie Medientrainings.

Doch damit nicht genug. Seit November 2015 hat der Verein sein Ausbildungsangebot um einen wichtigen Bestandteil erweitert: Die Vermittlung von Praktikumsplätzen. Spieler aus dem Leistungszentrum haben ab sofort die Möglichkeit, die Zeiten zwischen den Trainingseinheiten in Unternehmen zu verbringen, bei denen sie im Arbeitsalltag auf die Anforderungen des Berufslebens vorbereitet werden. Schließlich wird nicht jeder Spieler am Ende auch Fußballprofi werden können. Zur Erweiterung seines Angebotes konnte der Verein mehr als zehn sogenannte „Ausbildungspartner des Leistungszentrums“ für sich gewinnen, die unseren Jungadlern seit der vergangenen Saison eine noch bessere Perspektive aufzeigen und die Attraktivität des Leistungszentrums als „360 Grad-Ausbildungsstätte“ steigern.


Nils Stendera bei Eintrachts langjährigem Partner FMC AG

Dabei ist es nicht etwa so, dass nur die Spieler von der Kooperation mit den Ausbildungspartnern profitieren. Nach den ersten gemeinsamen Praxiserfahrungen in der Saison 2015/16 lässt sich beidseitig ein durchaus positives Fazit in Bezug ziehen, sodass das Programm für die aktuelle Spielzeit weiter ausgebaut wird.

„Es macht Spaß, einen Jugendspieler der Eintracht als Praktikant in unserer Arnold GmbH zu haben! Einfach ein Mehrwert in doppelter Hinsicht: Zum einen ist der lernwillige und ehrgeizige Nachwuchsspieler auch als Unterstützung in der Arnold GmbH eindeutig Erste Liga! Zum anderen bringt er mit seiner sozialen Kompetenz noch mehr Teamgeist in meine siebenköpfige Arnold-Mannschaft! Es macht mich bzw. uns stolz, aktiv die Ausbildung von Eintracht-Talenten zu unterstützen. Darüber hinaus zeichnet es uns als attraktiven Arbeitgeber in der Region aus“, so Markus Bernsteiner, Geschäftsführer der Arnold GmbH, Ausbildungspartner des Leistungszentrums von Eintracht Frankfurt e.V.

Felix Wirmer von Wirmer Rechtsanwälte, ebenfalls Ausbildungspartner der ersten Stunde, ergänzt: „Die Zusammenarbeit mit einem Nachwuchsspieler von Eintracht Frankfurt hat sich für unsere Kanzlei als sehr positiv herausgestellt. Ich kann nur Gutes über unseren Praktikanten berichten. Er ist fleißig, hat eine schnelle Auffassungsgabe und trägt zu einem allgemein positiven Betriebsklima bei. Als Fußballer im Leistungszentrum bringt er Ehrgeiz und Zielstrebigkeit mit – beides Eigenschaften, die auch im Büroalltag hilfreich sind.“


 

Kontakt

Armin Kraaz
Leiter Leistungszentrum

Eintracht Frankfurt e. V.
Alfred-Pfaff-Straße 1
60386 Frankfurt/Main

Tel: +49 69 42 09 70 0
Fax: +49 69 42 09 70 322
kraaz(at)eintracht-frankfurt.de

 

Fussball Leistungszentrum

Zu den Mannschaften